Klinik für Nieren-, Hochdruck- und Autoimmunerkrankungen

Interne Kooperationen

Im Klinikum Stuttgart arbeiten Spezialisten unterschiedlicher Fachgebiete in interdisziplinären medizinischen Zentren zusammen. Nicht das Fachgebiet steht hier im Vordergrund, sondern eine spezielle Erkrankung oder Erkrankungen, die ein bestimmtes Organ betreffen. Gebündelte Spezialkenntnisse führen so zu optimalen Behandlungsergebnissen.

Die Klinik für Nieren-, Hochdruck- und Autoimmunerkrankungen ist Kooperationspartner folgender interdisziplinärer Zentren innerhalb des Klinikums Stuttgart.

Transplantationszentrum (Nierentransplantation)
Das Transplantationszentrum Stuttgart ist eine interdisziplinäre Einrichtung, in der Nephrologen, Urologen und Chirurgen zusammenarbeiten. Das Zentrum ist zugelassen für die Übertragung von Nieren gemäß § 9 Transplantationsgesetz. Seit Gründung des Zentrums 1986 bis Ende 2015 wurden 1.543 Nieren transplantiert, darunter 368 von Lebendspendern. Die Zahl der Lebendnierenspenden ist in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen.

Zertifiziertes Gefäßzentrum
Im interdisziplinären Gefäßzentrum des Klinikums Stuttgart werden alle Arten von Arterien- und Venen-Erkrankungen diagnostiziert und behandelt. Je nach Krankheitsbild arbeiten die Gefäßchirurgen dabei eng mit Internisten und Radiologen zusammen. Das Gefäßzentrum ist von der Deutschen Gesellschaft für Gefäßchirurgie (DGG) mit dem Zertifikat "anerkanntes Gefäßzentrum" ausgezeichnet.