Blutspende

Rückstellkriterien

Blutspenden kann fast jeder gesunde Mensch, er zwischen 18 und 65 Jahre alt ist und zwischen 50 und 160 kg wiegt. Für ältere Mehrfachspender kann nach individueller Risikoabwägung durch die Ärzte des Blutspendedienstes eine abweichende Entscheidung getroffen werden. Manche Vorerkrankungen führen jedoch zum dauerhaften Ausschluss von der Blutspende. Dazu gehören z.B. alle malignen Erkrankungen, schwere Herz-Kreislauferkrankungen und klinisch relevante Gerinnungsstörungen. In einigen Fällen ist es notwendig, Ihre Blutspende für eine gewisse Zeit zurückzustellen, zum Beispiel nach einer Impfung, einer Erkrankung, einer ärztlichen Behandlung oder einem Auslandsaufenthalt. Die Rückstellung der Spende ist erforderlich, um Sie als Spender vor möglichen Nebenwirkungen zu schützen und das Blut für den Patienten so sicher wie möglich zu machen. Die auf dieser Seite veröffentlichen Listen dienen Ihrer Orientierung und sollen helfen, unnötige Anreisen zu vermeiden. Die Entscheidung über die Spendefähigkeit trifft in jedem Fall einer unserer Ärzte. Wenn Sie Fragen zu den Rückstellkriterien haben oder unsicher sind, ob Sie spenden dürfen, kontaktieren Sie uns gerne im Vorfeld telefonisch oder per Mail (blzsek@klinikum-stuttgart.de).

Coronavirus:

  • Nach einer symptomatischen Coronainfektion mit Fieber beträgt die Wartezeit bis zur nächsten Spende 28 Tage nach Symptomfreiheit
  • Nach einem leichten SARS-CoV-2 Infektionsverlauf (ohne Fieber) beträgt die Wartezeit 7 Tage ab Symptomfreiheit.
  • Nach einer asymptomatischen Infektion (d.h. ohne Symptome) beträgt die Wartezeit 7 Tage ab positivem Testnachweis.

 
Hinweis:
Spendewillige, die nur noch über Störungen des Geruchs- oder Geschmackssinns berichten können Blut spenden.

Spendewillige, die Kontakt mit einer Person hatten, die positiv auf SARS CoV-2 getestet wurde, dürfen erst 5 Tage nach dem letzten Kontakt wieder Blut spenden.

Ungeimpfte Reiserückkehrer aus einem Hochrisikogebiet können aufgrund der gesetzlichen Quarantänepflicht frühestens 5 Tage nach Rückkehr mit negativem Testnachweis (Antigen-Test nicht älter als 24 h oder PCR-Test nicht älter als 48 h) wieder Blut spenden.

Reiserückkehrer aus einem Virusvariantengebiet können aufgrund der gesetzlichen Quarantänepflicht frühestens 2 Wochen nach Rückkehr wieder Blut spenden.

Längere Rückstellfristen (z.B. 6 Monate nach Aufenthalt in einem Malariagebiet) gelten unverändert. Gerne können Sie sich nach einem Auslandsaufenthalt telefonisch oder per Mail bei uns nach der erforderlichen Rückstellfrist erkundigen.

Bitte beachten Sie außerdem, dass Menschen mit Symptomen einer Erkältungskrankheit prinzipiell nicht Blut spenden dürfen. Wir bitten um Ihr Verständnis.