Institut für Krankenhaushygiene

Umfassendes Leistungsspektrum

Bazillus Subtilis

Das Institut für Krankenhaushygiene sorgt im Klinikum Stuttgart für einen durchgängigen Hygienestandard auf höchstem Niveau. Die hier gebündelten Erfahrungen und das Know-how bietet das Institut auch anderen Dienstleistern im Gesundheitswesen – von der Beratung und Ist-Analyse bis zu Mitarbeiterschulungen und der Durchführung gesetzlich vorgeschriebener und empfohlener Kontrollen.

Schwerpunkte

  • Beratung

    • Impfberatung
    • Antibiotikaberatung
    • Durchführung der Hygienischen Händedesinfektion, Chirurgische Händedesinfektion
    • Infektionshygiene in Gesundheitseinrichtungen
    • Präventionsmaßnahmen zur Vermeidung von Infektionsübertragungen
    • Ausbruchmanagement bei gehäuftem Auftreten von Infektionskrankheiten
    • Infektionsstatistik und Epidemiologie
    • Hygienemaßnahmen beim Operieren und bei invasiven Maßnahmen
    • Maßnahmen der Desinfektion
    • Maßnahmen der Sterilisation
    • Aufbereitung von Medizinprodukten
    • Spezielle Entsorgungsmaßnahmen
    • Patientenorientierte Schutzmaßnahmen
    • Personalorientierte Schutzmaßnahmen
    • Hygienemaßnahmen in speziellen klinischen Bereichen
    • Lebensmittelsicherheit
    • Betreuung und Beratung bei Neu- und Umbaumaßnahmen
    • Gestaltung von Arbeitsprozessen unter hygienischen Gesichtspunkten
    • Beratung in der Anwendung medizinischer Güter unter ökonomischen Aspekten

  • Mikrobiologische Probenentnahme

    • Pflichtproben, wie: Wasserproben nach Trinkwasserverordnung, Mineralwasserverordnung oder Legionellaproben nach DVGW
    • Überwachung von Lebensmittelbetrieben
    • Maßnahmen gemäß Empfehlungen des Robert Koch Instituts, Berlin, wie: Sterilkontrollen, Kontrollen von Reinigungs- und Desinfektionsgeräten, Kontrollen von Endoskopen, Umgebungsuntersuchungen in sensiblen Bereichen, Erfolgskontrolle der Hygienischen Händedesinfektion

  • Schulungsmaßnahmen

    • Vorträge
    • Fachgespräche
    • Workshops
    • Personalschulungen zur Hygiene bei Injektionen und Infusionen, zum Umgang mit resistenten Erregern und zur Händehygiene

  • Visitationen, Begehungen, Audits

    • Hygienerelevante Abläufe
    • Einhaltung der Personalhygiene
    • Lagerhaltung von Sterilgütern
    • Hygienischer Zustand der Räumlichkeiten
    • Baulicher Zustand der Räumlichkeiten

  • Erstellen von Dokumenten

    • Hygienepläne
    • Desinfektionspläne
    • Hygieneprogramme zur weiteren Reduktion antibiotikaresistenter Erreger
    • Erfassung, Dokumentation und Analyse aufgetretener Krankenhausinfektionen
    • Aufnahmescreening auf resistente Krankenhauserreger

Besondere Angebote

  • Mitwirkung an den Kursen für Hygienebeauftragte Ärzte des Landesgesundheitsamtes Stuttgart
  • Mitarbeit in der Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention des Robert-Koch-Instituts
  • Lehrtätigkeit im Bereich Tropenmedizin (Universität Ulm)
  • Vorträge auf nationalen und internationalen Kongressen
  • Hygienekommission Klinikum Stuttgart: halbjährliche Einberufung
  • Hygieneboards im Krankenhaus Bad Cannstatt und Olgahospital/Frauenklinik: halbjährliche Einberufung
  • Weiterbildung von hygienebeauftragten Pflegekräften
  • Weiterbildung Infektiologie für Ärzte