Stuttgart Cancer Center (SCC)

Entspannungsangebot


Entspannung ist ein wichtiges Werkzeug der integrativen Medizin als Unterstützung auf dem Weg zur Heilung. Körper und Geist können regenerieren und die Selbstheilungskräfte des Körpers werden aktiv. Auch Nebenwirkungen verschiedener Therapien sowie psychische Belastungen können durch regelmäßige Entspannung reduziert werden. Das ZeIT Team des Stuttgart Cancer Centers bietet unterschiedliche Formen der Entspannung an, sodass für jede/n etwas dabei ist – von absoluter Stille bis zur Entspannung in Bewegung. Mit einem Klick auf unsere Angebote erhalten Sie nähere Informationen und aktuelle Kurstermine.

 

Über uns:

 

Julian McGough

Julian ist traditionell ausgebildeter Zen Buddhist und Zen Priester, Meditationslehrer, sowie medizinischer Qigong Meistertrainer (MQT) und Tai Chi Lehrer. Als Teil des ZeIT Teams des Stuttgart Cancer Centers begleitet er Patient:innen und Angehörige der Onkologie und der Palliativstation mit Gesprächen und Übungen.


Unsere Angebote:

 

Zen/Meditation/Mindfulness

Die Philosophie des Zen bietet eine Vielzahl an Werkzeugen für einen besseren Umgang mit schwierigen Lebenssituationen. Anschauliche Geschichten und praktische Tipps dienen als wertvolle Anker und Wegweiser durch den Weg der Erkrankung und können dabei unterstützen, auch in herausfordernden Zeiten die Lebensqualität zu fördern. Die praktischen Übungen von Meditation und Achtsamkeit helfen dabei, sich im Hier und Jetzt zu verankern. So können Sie unabhängig von den äußeren Bedingungen immer wieder die nötige innere Ruhe für die Bewältigung des aktuellen Augenblicks finden.

Diverse Studien belegen die Wirksamkeit von Meditation und Achtsamkeit sowohl in Bezug auf den Geist als auch den Körper. Stress und Ängste können reduziert, der Schlaf verbessert und der Umgang mit der Erkrankung und den begleitenden Herausforderungen erleichtert werden. Für Menschen mit einer Krebserkrankung besonders relevant sind mögliche positive Wirkungen auf Beschwerden wie Schmerzen und Fatigue durch regelmäßige Übungen. Sie lernen, sich Schritt für Schritt zu bewegen und so auch durch schwierige Zeiten zu navigieren, ohne unnötig Energie zu verschwenden.

Qigong / Tai Chi


Qigong ist eine Jahrtausende alte Achtsamkeitsübung aus China und ein Bestandteil der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Qi bedeutet Lebensenergie und Gong bedeutet Arbeit. Die sanften Bewegungen fördern den Energiefluss im Körper und lösen Blockaden.

Es gibt verschiedene Formen von Qigong, von sanften Bewegungsabläufen bis hin zu meditativen Formen ohne Bewegung. Alle Formen können im Stehen oder Sitzen ausgeführt werden. Unabhängig von der aktuellen körperlichen Verfassung kann so jede/r passende Übungen für sich finden. Studien belegen eine Verbesserung der allgemeinen Lebensqualität und der Immunkompetenz, sowie positive Effekte in Bezug auf Stresslevel, Schlafprobleme und Fatigue. Wir bieten Qigong-Training auch als Online-Kurse an. Informationen zu unseren Online-Kursen finden Sie weiter unten auf der Seite.

Tai Chi hat viele Gemeinsamkeiten mit Qigong und auch die positiven Auswirkungen sind entsprechend ähnlich. Die Bewegungsabläufe im Tai Chi sind allerdings etwas komplexer und für die Ausführung der Übungen ist eine gewisse Stabilität und Balance erforderlich. Es werden Koordination und Gleichgewicht gestärkt und wie im Qigong gibt es positive Ergebnisse in Bezug auf Lebensqualität, Immunkompetenz, Stressreduktion, Schlaf und Fatigue.

Geführte Meditation/Tiefenentspannung/Bodyscan

In der Tiefenentspannung oder auch geführten Meditation wird man in einen Entspannungszustand geführt, in dem sich Körper und Geist regenerieren können. Je nach Situation und Bedarf können geführte Meditationen der reinen Entspannung dienen, oder sie können bei akuten Schmerzen, Übelkeit und anderen Nebenwirkungen Erleichterung verschaffen. Auch beim Lösen von mentalen Blockaden z.B. in Bezug auf die Chemotherapie oder die Einnahme von Tabletten können geführte Meditationen unterstützen. Es gibt verschiedene Methoden, die hier Anwendung finden können, von Imaginationen über Bodyscans zu Visualisierungen. Je nach individueller Situation und Bedarf kann die Methode an Ihre ganz eigenen Bedürfnisse angepasst werden.

Autogenes Training

Das Autogene Training ist eine Form der Autosuggestion. Diese Methode lernt man zunächst unter Anleitung, indem man der Stimme der/des Anleitenden folgt. Über das Erlernen bestimmter Formeln, die mehrfach wiederholt werden, kann man sich mit der Zeit eigenständig in wohltuende und gesundheitsfördernde Entspannungszustände bringen. Die Fähigkeit zur Entspannung ist in Zeiten, in denen Körper und Geist großen Herausforderungen ausgesetzt sind, besonders wichtig. Autogenes Training hilft bei der Stressbewältigung, fördert Ein- und Durchschlafen und kann auch beim Umgang mit Ängsten helfen. Es wirkt sich außerdem positiv auf das Herz-Kreislauf-System aus und unterstützt eine bewusstere Körperwahrnehmung.

Progressive Muskelentspannung nach Jacobson

Im Vergleich zum Autogenen Training ist die Progressive Muskelentspannung (PME) ein aktiveres Verfahren. Durch das bewusste, abwechselnde An- und Entspannen verschiedener Muskelgruppen kann der Unterschied zwischen An- und Entspannung bewusst wahrgenommen werden. Oft fällt es leichter, muskuläre Entspannung herbeizuführen, wenn man zunächst über die bewusste Anspannung und dann in ein Loslassen geht. Bei der PME kann man auf diese Art lernen, aktiv den ganzen Körper zu entspannen, oder aber den Fokus auf bestimmte Regionen legen, in denen besonders viel Anspannung herrscht. Auch diese Methode lernt man zunächst unter Anleitung, um sie dann später eigenständig anwenden zu können. PME hilft bei der Stressbewältigung, fördert Ein- und Durchschlafen und kann beim Umgang mit Ängsten helfen. Es wirkt sich außerdem positiv auf das Herz-Kreislauf-System aus und unterstützt eine bewusstere Körperwahrnehmung.

> Hier gelangen Sie zu unserer Mediathek.


Aktuelle Kurstermine Zen Meditation und Qigong als Hybridangebot


Zen Meditation 

Montag - Freitag 10:00 - 10:45 Uhr
Vor Ort findet das Training in Haus G statt, den Raum können Sie in der SCC Geschäftsstelle oder direkt beim Kursleiter erfragen.

Qigong 

Montag - Freitag 11:00 – 11:45 Uhr
Vor Ort findet das Training in Haus G statt, den Raum können Sie in der SCC Geschäftsstelle oder direkt beim Kursleiter erfragen.

Weitere Informationen zur Teilnahme vor Ort und/oder der Onlineteilnahme erhalten Sie nach der Anmeldung von uns per Mail
Sie können sich jeder Zeit bei schon angefangenen Kursen anmelden. Eine durchgängige Teilnahme am Kurs ist nicht zwingend notwendig.

Unsere Angebote sind kostenfrei.
Das SCC freut sich über eine freiwillige Unterstützung in Form einer Spende, damit wir unsere Angebote weiter ausbauen können.

Spendenkonto
BW Bank
IBAN: DE94 6005 0101 0002 0050 03
BIC: SOLADEST 600
Verwendungszweck: SCC

 

Veranstaltungen

Qigong ist eine Jahrtausendalte Achtsamkeitsübung aus China und ein Bestandteil der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Die Übungen können dazu beitragen, Stresslevel zu senken, Beschwerden wie Schlafprobleme und Fatigue zu lindern und so die allgemeine Lebensqualität und die Immunkompetenz verbessern. | Startdatum: fortlaufend | Preis: kostenlos | Ort: Raum Gänsheide (Haus G, Ebene 2) / online |
Startdatum:  01.01.2029 - 00:00 | Freie Plätze:  974 | Preis:  Kostenlos | Ort:  Haus G / online |
Körper und Geist sind eine Einheit. Wenn der Körper erkrankt, hat das Einfluss auf unseren Geist, und umgekehrt können wir mit unserem Geist positiv unterstützend oder negativ blockierend wirken. Wir unterstützen Sie mit Meditation und Gesprächen aus der Zen Perspektive beim Umgang mit Sorgen, Angst und Schmerz. | Startdatum: fortlaufend | Preis: Kostenlos | Ort: Raum Gänsheide (Haus G, Ebene 2) / online |
Startdatum:  01.01.2029 - 00:00 | Freie Plätze:  973 | Preis:  Kostenlos | Ort:  Haus G / online |