Internistische Intensivstation A4

Qualitätsmanagement

Intensivpatienten benötigen intensive Betreuung. Es findet in jeder Schicht eine Visite statt, weil sich der Zustand des Patienten jederzeit ändern kann und die Therapie dynamisch angepasst werden muss.

Um eine qualitativ hochwertige medizinische Versorgung zu gewährleisten, finden regelmäßig interne Fortbildungen statt. Das Critical Incident Reporting System (CIRS) wird angewendet. Es gibt eine wöchentliche Mikrobiologische Visite. Die Mitarbeiter werden nach ERC-Leitlinien für das Reanimationsteam geschult.

Die Internistische Intensivstation A4 hat als erste Station in Baden Württemberg am freiwilligen Peer Review Verfahren der Landesärztekammer zur Qualitätssicherung für Intensivmedizin teilgenommen. Mitarbeiter der Station unterstützten auch  als PEERS die Landesärztekammer in diesem Verfahren.