Qualität im Klinikum Stuttgart

Ausgezeichnete Versorgungsqualität

Das Klinikum Stuttgart setzt auf bewährte Zertifizierungssysteme, um die qualitative Entwicklung seiner Einrichtungen zielgerichtet zu kanalisieren. Definierte Kriterienkataloge dienen dabei als wirksames Instrument zur Orientierung, aber auch zur Darstellung und Umsetzung der eigenen Qualitätsansprüche. So sind beispielsweise sind die meisten interdisziplinären Zentren im Klinikum nach DIN-Norm und zusätzlich nach Verfahren der jeweiligen Fachgesellschaften zertifiziert. In allen zertifizierten Zentren finden jährlich interne wie externe Qualitätsaudits statt.

Übersicht der vorliegenden Zertifizierungen

Adipositaszentrum
Zertifizierung seit 2013 und rezertifiziert 2016 zum Referenzzentrum für Adipositas und Metabolische Chirurgie nach den Kriterien der DGAV-CAADIP

Onkologisches Zentrum im Stuttgart Cancer Center (SCC) Tumorzentrum Eva Mayr-Stihl
Zertifizierung seit November 2013, Rezertifizierung 2016 nach DIN EN ISO 9001:2008 und durch die Deutsche Krebsgesellschaft e.V. mit Zentrum für obere gastrointestionale Tumore, Zentrum für Schilddrüsenkarzinome und Zentrum Leukämie und Lymphome.

Brustzentrum an der Frauenklinik
Zertifizierung seit 2006; letzte Rezertifizierung 2016 nach DIN EN ISO 9001:2008 und durch die Deutsche Krebsgesellschaft e.V. und die Gesellschaft für Senologie

Zentrum für Gynäkologische Krebserkrankungen
Zertifizierung seit 2009; letzte Rezertifizierung 2016 nach DIN ISO 9001:2008 und den Kriterien der Deutschen Krebsgesellschaft e.V.

Prostatakarzinomzentrum
Zertifizierung seit 2009; letzte Rezertifizierung 2016 nach DIN ISO 9001:2008 und den Kriterien der Deutschen Krebsgesellschaft e.V.

Darmzentrum
Zertifizierung seit 2008 und letzte Rezertifizierung 2017 nach DIN ISO 9001:2008 und den Kriterien der Deutschen Krebsgesellschaft e.V.

Zentrum für Kopf-Hals-Tumore
Zertifizierung seit November 2013 und Rezertifizierung 2016 nach DIN IN ISO 9001:2008 und durch die Deutsche Krebsgesellschaft e.V.

Zentrum für für Neuroonkologische Tumoren
Zertifizierung seit November 2013 und Rezertifizierung 2016 nach DIN EN ISO 9001:2008 und durch die Deutsche Krebsgesellschaft e.V.

Referenzzentrum für chirurgische Koloproktologie (Katharinenhospital)
Zertifizierung seit 2010; letzte Rezertifizierung 2017 durch die Chirurgische Arbeitsgemeinschaft für Coloproktologie (CACP) und die Deutsche Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie (DGAV)

Kompetenzzentrum für Minimal Invasive Chirurgie
Zertifizierung seit 2014 durch die Chirurgische Arbeitsgemeinschaft für Minimalinvasive Chirurgie (CAMIC) und die Deutsche Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie (DGAV)

Pankreaskarzinomzentrum (Katharinenhospital)
Zertifizierung seit 2010; letzte Rezertifizierung nach DIN EN ISO 9001:2008 im Jahr 2017; letzte Rezertifizierung nach den Kriterien der Deutschen Krebsgesellschaft e.V. im Jahr 2014; letzte Rezertifizierung als "Kompetenzzentrum für chirurgische Erkrankungen des Pankreas" nach den Kriterien der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie (DGAV) im Jahr 2017.

Pädiatrisch Onkologisches Zentrum
Zertifizierung seit 2017 nach DIN EN ISO 9001:2008 und den Kriterien der Deutschen Krebsgesellschaft e.V.

Operative Intensivstation (E2)
Seit Februar 2015 ist die Operative Intensivstation (E2) der Klinik Anästhsiologie und operative Intensivmedizin – Katharinenhospital durch die Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin im Bereich „Entwöhnung von der Beatmung“ erfolgreich zertifiziert.

Internistische Intensivstation A4 und Operative Intensivstation E2 Katharinenhospital
Auszeichnung in 2015 von der Stiftung "Pflege e.V." mit dem Zertifikat "Angehörige jederzeit willkommen – ein erster Schritt zur angehörigenfreundlichen Intensivstation".

Stroke Unit, Station B3, Katharinenhospital
Auszeichnung in 2018 von der Stiftung "Pflege e.V." mit dem Zertifikat "Angehörige jederzeit willkommen – ein erster Schritt zur angehörigenfreundlichen Intensivstation".

Sozialpädiatrisches Zentrum am Olgahospital
Zertifizierung seit 2008; letzte Rezertifizierung 2017 nach DIN EN ISO 9001:2015.

Überregionale Stroke-Unit der Neurologischen Klinik am Standort Katharinenhospital
Erstzertifizierung 2010 und Rezertifizierung 2014 und 2017 nach den Qualitätsstandard der Deutschen Schlaganfallgesellschaft (DSG) und der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe (DIN EN ISO 9001:2008).

Medizinisches Versorgungszentrum (MVZ) Strahlentherapie
Zertifiziert seit Dezember 2014; letzte Rezertifizierung nach DIN ISO 9001:2015. 

MS Zentrum
Zertifiziert seit 2007 durch die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG).

Klinik für Endokrinologie, Diabetologie und Geriatrie am Standort Krankenhaus Bad Cannstatt
Seit 1992 Mitglied in der AG Diabetes und Geriatrie der Deutschen Diabetesgesellschaft (DDG), anerkannte Behandlungseinrichtung für TYP I- und TYPII-Diabetes, anerkannte Behandlungseinrichtung für den diabetischen Fuß.

"Zertifiziertes Gefäßzentrum" am Standort Katharinenhospital und Krankenhaus Bad Cannstatt
Seit 2005 durch die Deutsche Gesellschaft für Gefäßchirurgie (DGG) zertifiziert, zuletzt rezertifiziert 2013 (für den Zeitraum bis 08/2016)

Nephrologische Schwerpunktklinik
Die Klinik für Nieren-, Hochdruck- und Autoimmunerkrankungen ist seit 2012 als nephrologische Schwerpunktklinik nach den Kriterien der Deutschen Gesellschaft für Nephrologie (DGfN) zertifiziert. Die erfolgreiche Rezertifizierung erfolgte im Dezember 2015.

Hypertoniezentrum DHL ®
Zertifiziert seit 2013; Rezertifizierung 2017 nach den Standards der Deutschen Gesellschaft für Hypertonie (DHL).

Überregionales EMAH (Erwachsene mit angeborenen Herzfehlern) Zentrum
Erstzertifizierung 2012 als überregionales EMAH-Zentrum der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie - Herz- und Kreislaufforschung e.V. (DGK), Deutschen Gesellschaft für Pädiatrische Kardiologie e.V. (DGPK) und Deutsche Gesellschaft für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie e.V. (DGTHG). Die Rezertifizierung erfolgte 2017.

Interventionelle Kardiologie
Die Klinik für Herz- und Gefäßkrankheiten ist seit 2015 zertifizierte Qualifizierungsstätte für die Zusatzqualifikation Interventionelle Kardiologie. Die Anerkennung erfolgte durch die Deutsche Gesellschaft für Kardiologie.

Spezielle Rhythmologie
Die Klinik für Herz- und Gefäßkrankheiten ist seit 2014 zertifizierte Fortbildungsstätte für die Zusatzqualifikation Spezielle Rhythmologie. Die Anerkennung erfolgte durch die Deutsche Gesellschaft für Kardiologie.

Pädiatrie 1 (Olgahospital)
2001 Erstzertifizierung als Mukoviszidose-Zentrum durch die Arbeitsgruppe Qualitätssicherung.

Pädiatrie 5 (Olgahospital)
Zertifiziert als Stammzellaphereseeinheit durch das Regierungspräsidium; Auditiertes Zentrum des europäischen ITCC-Konsortiums ("Innovative Therapies for Children with Cancer").

Rehabilitationseinrichtung WendePunkt
Zertifizierung 2012 und Rezertifizierung nach DIN EN ISO 9001:2015 und den Qualitätsgrundsätzen der deQus in 2018.

Beratungs- und Behandlungsstelle in der Klinik für Suchtmedizin und Abhängiges Verhalten im Zentrum für Seelische Gesundheit
Zertifizierung 2012 und Rezertifizierung nach DIN EN ISO 9001:2015 und den Qualitätsgrundsätzen deQus in 2018.

Zentralinstitut für Klinische Chemie und Laboratoriumsmedizin
Erstzertifizierung 1998 durch die ZLG (Zentralstelle der Länder für Gesundheitsschutz bei Arzneimitteln und Medizinprodukten) nach DIN EN ISO 45001 und nach DIN EN ISO 15189:2014; aktuelle Verlängerung der Akkreditierung im März 2017.

Zentralinstitut für Transfusionsmedizin und Blutspendedienst am Standort Katharinenhospital
Zertifizierung des HLA-Labors durch die Europeen Federation for Immunogenetics (EFI) im Januar 2000, Verlängerung des Zertifikats 2006, letzte Rezertifizierung 2016.

Überregionales Traumazentrum 
Zertifizierung nach den Kriterien des Weißbuches der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie und den Kriterien TraumaNetzwerk DGU, seit 2009. Zertifiziert für das „Schwerstverletzungsartenverfahren (SAV)“ der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung, seit 2014.

Lokales Traumazentrum
Zertifizierung nach den Kriterien des Weißbuches der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie und den Kriterien TraumaNetzwerk DGU, seit 2011; letzte Rezertifizierung 2017.

Endoprothetikzentrum Stuttgart-Bad Cannstatt
Das EndoProthetikZentrum Stuttgart-Bad Cannstatt ist seit 2016 von EndoCert® zertifiziert.

Zentrum für Fuß- und Sprunggelenkchirurgie Stuttgart Bad-Cannstatt
Zertifizierung seit 2017 nach den Vorgaben der Deutschen Assoziation für Fuß- und Sprunggelenkchirurgie e.V. (D.A.F.).

Interdisziplinäres Wirbelsäulenzentrum - Stuttgart Spine Center
Das Interdisziplinäre Wirbelsäulenzentrum ist seit Januar 2017 als Level I - Wirbelsäulenzentrum der Deutschen Wirbelsäulen Gesellschaft (DWG) zertifiziert.

Interdisziplinäres Kontinenz- und Beckenbodenzentrum Stuttgart
Das Interdisziplinäre Kontinenz- und Beckenbodenzentrum Stuttgart wurde nach den Kriterien der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe, der Deutschen Gesellschaft für Urologie, der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie sowie der Deutschen Gesellschaft für Koloproktologie im März 2017 erstzertifiziert.

Apotheke
Erstzertifizierung 2017 nach DIN EN ISO 9001:2015.