Interdisziplinärer Kinderschutz am Olgahospital

"Kinder im Blick"

Hände halten Scherenschnitt einer Familie

Um den Kinderschutz weiter zu professionalisieren, wurde durch die Stadt Stuttgart und das Klinikum Stuttgart im November 2010 ein hauptamtliches Kinderschutzteam ins Leben gerufen.

Das Team ist Anlaufstelle für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Olgahospitals in allen Fragen des Kinderschutzes nach §8a SGB VIII. Oberstes Ziel aller Interventionen ist  der Schutz der Kinder und Jugendlichen.

Das Kinderschutzteam steht unter der fachlichen Leitung von Barbara Kiefl, Abteilungsleiterin im Jugendamt Stuttgart, sowie Dr. Andreas Oberle, Ärztlicher Direktor des Sozialpädiatrischen Zentrums, und setzt sich aus den Berufsgruppen Sozialarbeit, Medizin und Pflege zusammen. Die interdisziplinäre Arbeitsweise des Kinderschutzteams ermöglicht es, die unterschiedlichen Facetten einer Kindeswohlgefährdung zu erkennen und einzuordnen. Im Verdachtsfall können Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stationen Kontakt zum Kinderschutzteam aufnehmen. Familien werden unmittelbar in den Hilfeprozess eingebunden. Erhärtet sich der Verdacht, koordiniert das Kinderschutzteam alle weiteren Schritte. Es bietet kollegiale Fallberatungen an, führt Hilfekonferenzen durch, erarbeitet ein Schutzkonzept, bespricht die weitere Vorgehensweise mit den Eltern und vermittelt an weitere Hilfen. Das Ziel ist immer, Lösungen zu finden, die dem Wohl des Kindes dienen. Die Erfahrung zeigt, dass Eltern positiv auf Beratung sowie Hilfsangebot reagieren.

Kinderschutz geht alle an - er gehört in den Verantwortungsbereich aller Institutionen und Fachpersonen, die beruflich mit Kindern und Jugendlichen zu tun haben. Die Sensibilisierung aller Professionen einer Kinderklinik ist für den Kinderschutz Grundvoraussetzung.

Kinderschutzteam Olgahospital KST