Neurochirurgische Klinik

Wirbelsäulenchirurgie

Die Wirbelsäulenchirurgie ist ein Schwerpunkt unserer neurochirurgischen Klinik. Neben der operativen Therapie von Bandscheibenvorfällen und Stenosen der gesamten Wirbelsäule stellen Eingriffe bei degenerativen Instabilitäten, spinalen Tumoren und Missbildungen wesentliche Bestandteile unseres Behandlungsspektrums dar. Endoskopisch assistierte, minimalinvasive Techniken sind etablierte Standards in unserer Klinik.

Die operativ-neurochirurgische Therapie im Bereich der Hals-, Brust- und Lendenwirbelsäule wird über ventrale und dorsale Zugänge mit der für den Patienten schonensten Operationstechnik durchgeführt. Anhand der Beschwerden und der bildgebenden Befunde (Kernspin, CT) werden die für den Patienten am besten geeigneten mikrochirurgisch oder endoskopisch assistierte, minimalinvasive Verfahren ausgewählt und eingesetzt.

Ziel ist es, über kleinstmögliche und schonende Zugänge die volle Leistungsfähigkeit des Patienten schnell und in kürzester Zeit wiederherzustellen.

Spezielle Wirbelsprechstunde

In der Wirbelsäulensprechstunden werden die Patienten untersucht und das optimale Therapieverfahren ausgewählt. Ein Teil der Patienten kann neben dem operativen Eingriff auch über konservative oder interventionelle Therapien behandelt werden.

Es besteht eine enge Zusammenarbeit mit unseren Physiotherapeuten und interventionellen Wirbelsäulentherapeuten am Klinikum Stuttgart.

Weitere Informationen
Dr. med. Gottlieb Maier
Oberarzt, Leiter spinale Neurochirurgie

Telefon: 0711 278-33706
E-Mail: g.maier@klinikum-stuttgart.de