Neurologische Klinik

Qualitätsmanagement für Patientensicherheit

Mikroskop

Stroke Unit
Die Stroke Unit war mit der Eröffnung am 1. April 1998 eine der ersten speziellen Schlaganfallstationen, die in Baden-Württemberg nach dem Schlaganfall-Konzept eingerichtet wurden. Sie nimmt teil an der Qualitätssicherung in der Schlaganfallversorgung Baden-Württemberg, Geschäftsstelle für Qualitätssicherung im Krankenhaus (GeQik) bei der Baden-Württembergischen Krankenhausgesellschaft (BWKG).

Mitarbeit im Kompetenznetz Schlaganfall
Das Kompetenznetz Schlaganfall ist ein bundesweites Netzwerk von Ärzten, Wissenschaftlern, Selbsthilfeverbänden und anderen Organisationen zum Thema Schlaganfall. Durch eine enge Kooperation auf allen Ebenen der Forschung und der Versorgung sollen weitere Fortschritte bei der Bekämpfung des Schlaganfalls erreicht werden. Ziel ist die Verbesserung der Schlaganfall-Prävention und der medizinischen Versorgung von Schlaganfallpatienten. Mittels einer Schlaganfalldatenbank werden die medizinischen Daten von Schlaganfallpatienten bundesweit verschlüsselt erfasst und ausgewertet.

  • Qualitätssicherung Schlaganfallversorgung (GeQiK)
  • Ausbildungsgenehmigung in der Ultraschalldiagnostik der hirnversorgenden Arterien, in der EEG-Diagnostik, in der Elektromyographiediagnostik und der Diagnostik mittels evozierter Potenziale nach den Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN) und der Deutschen Gesellschaft für Klinische Neurophysiologie (DGKN und DEGUM)
  • Qualitätsmanagementprojekt „Medizinische Dokumentationsassistentin (MDA)“
  • Prof. Bäzner ist stellvertretendes Mitglied der Ethikkommission der Landesärztekammer und Mitglied der Gutachterkommission für Fragen der Ärztlichen Haftpflicht bei der Landesärztekammer Baden-Württemberg.

       

Zertifikat Stroke Unit

Zertifikate

  • Zertifizierung als überregionales Schlaganfall-Zentrum durch die Deutsche Schlaganfallgesellschaft
  • Zertifizierung als MS-Zentrum durch die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG)
  • Zertifizierung der Stroke Unit durch die Deutsche Schlaganfallgesellschaft