Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie für Ältere

Memory Clinic

Memory-Spiel

Die Memory Clinic umfasst die Gedächtnissprechstunde und die Ambulanz für ältere Menschen mit seelischen Problemen.

Gedächtnissprechstunde

Die Gedächtnissprechstunde ist eine Fachambulanz für die diagnostische Abklärung von Gedächtnisstörungen, Frühdiagnostik der Demenz sowie die Behandlung der Komplikationen, die im Verlauf einer Demenz auftreten können. Von einem multiprofessionellen Team, bestehend aus Psychiatern, Psychotherapeuten und weiteren Fachärzten, Psychologen, Neuropsychologen und Sozialpädagogen werden Untersuchungen zur Diagnostik von Gedächtnisstörungen durchgeführt. Daraus werden Behandlungsansätze und Empfehlungen für die Patienten und ihre Angehörigen bzw. Betreuer abgeleitet.

Im Erstgespräch wird der Patient – falls gewünscht, auch seine Angehörigen – über den Ablauf der Untersuchung mündlich oder schriftlich informiert. Nach gründlicher Analyse der Krankheitssymptome wird unter Einbeziehung aller vorliegenden Befunde eine klinisch-körperliche sowie klinisch-neurologische und psychiatrische Untersuchung durchgeführt. Zugleich kommen Screeningmethoden für die Einschätzung der Gedächtnisstörungen zum Einsatz, gegebenenfalls findet im zweiten Schritt eine neuropsychologische Untersuchung statt, welche eine differenzierte Einschätzung der kognitiven Leistungsfähigkeit ermöglicht.

Für jeden Patienten wird ein individueller Therapie- und Beratungsplan erstellt. Wenn eine behandlungsbedürftige kognitive Störung festgestellt wird, kann die Memory Clinic die Koordination weiterer Maßnahmen mit dem überweisenden Arzt übernehmen.

Die Zuweisung erfolgt mit Überweisung des Hausarztes oder eines anderen Facharztes. Für Selbstzahler wird das Diagnostikpaket" Gedächtnis-Check" zu einem Pauschalbetrag angeboten.

Ambulanz für ältere Menschen mit seelischen Problemen

Das Angebot dieser Ambulanz richtet sich speziell an ältere Menschen mit seelischen Problemen, die mit den Rahmenbedingungen der niedergelassenen nervenärztlichen Versorgung nicht zurechtkommen oder deren Hemmschwelle, den niedergelassenen Nervenarzt aufzusuchen, erst überwunden werden muss.

Seelische Erkrankungen im Alter führen nicht selten zum Verlust der sozialen Kontakte und zur Isolation, körperliche Erkrankungen kommen oft hinzu. Das multiprofessionelle Behandlungsteam der Ambulanz kann hier den Patienten und ggf. den Angehörigen Hilfen anbieten oder vermitteln.

Wir behandeln Patienten in akuten Notfallsituationen und Krisenzuständen sowie Menschen mit schweren, chronisch verlaufenden Erkrankungen. Hierzu zählen beispielsweise Depressionen, Manien, bipolare affektive Störungen (manisch-depressive Erkrankung),  Angstsymptome, die eine andere schwere seelische Erkrankung begleiten und psychotische Erkrankungen (sowohl schizophrene Störungen als auch im Alter auftretende Psychosen, die oft eine körperliche Ursache haben).  Selbstverständlich werden Demenzerkrankungen mit Begleitsymptomen und herausforderndem Verhalten sowie chronische seelische Erkrankungen mit zusätzlichem Missbrauchverhalten (komorbide Suchterkrankungen im Alter) ebenfalls behandelt.

In begründeten Fällen sind Hausbesuche möglich.

Die Untersuchungen sind nach gesonderter Vereinbarung teilweise in den jugoslawischen Sprachen, Russisch, Englisch und Spanisch möglich.

Im Notfall ist außerhalb der Sprechzeiten eine Versorgung über den diensthabenden Arzt des Zentrums für Seelische Gesundheit im Klinikum gesichert (Telefon: 0711 278-03).

Angebot

  • Differenzierte multiprofessionelle psychiatrische und psychosoziale Diagnostik
  • Gerontopsychiatrisches Assessment
  • Ärztliche psychiatrische Behandlung
  • Neuropsychologische Untersuchung
  • Störungsspezifische Therapiegruppen
  • Psychologische Beratung und Therapie
  • Pflegeberatung
  • Sozialdienstliche Beratung
  • Muttersprachliche Sprechstunden
  • Außensprechstunde
  • Hausbesuche, auch multiprofessionell
  • Vermittlung an weiterbehandelnde Ärzte
  • Koordination der sozialmedizinischen Betreuung und Kooperation mit den gerontopsychiatrischen Beratungsdiensten (GerBera) in Stuttgart
  • Kompetenztraining (SIMA)
  • Kognitive Aktivierung für Demenzkranke
  • Störungsspezifische Ergotherapie für psychisch kranke ältere Menschen
  • Informationskreis für Angehörige
  • Beratung von Angehörigen im Umgang mit dem kranken Familienmitglied
  • Beratung und Schulung der Angehörigen, individuell und in Gruppen (Biographiearbeit, Realitätsorientierungstraining, Validation, u.a.)
  • Kooperation mit Institutionen der Altenhilfe, der Sozialpsychiatrie, dem Nierenzentrum Stuttgart, u.a.

Leitung:
Oberärztin Irina Tkacenko, Fachärztin für Psychiatrie

Kontakt:
Türlenstr. 22 B, 2. OG;
70191 Stuttgart
Telefon: 0711 278-22970
E-Mail: memory-clinic@klinikum-stuttgart.de