Katharinenhospital

Klinik für Herz- und Gefäßkrankheiten

Unsere Klinik umfasst die Diagnostik und die Therapie von Krankheiten des Herzens und der Gefäße. Dabei setzen wir das gesamte Leistungsspektrum der Maximalversorgung ein, das dem universitärer Abteilungen entspricht.

Für Patienten mit akutem Herzinfarkt steht täglich eine 24-Stunden-Bereitschaft zur Verfügung, um auch Notfälle sofort im Herzkatheter behandeln zu können. Im Bereich der Elektrophysiologie, das heißt der Diagnostik und Therapie von Herzrhythmusstörungen, ist die Klinik das Zentrum in Stuttgart. Durch die enge organisatorische und räumliche Verzahnung mit der Sana Herzchirurgie Stuttgart können wir im Herzkatheter auch Hochrisiko-Eingriffe an den Herzkranzgefäßen durchführen. Seit 2008 führen wir im Hybrid-OP den katheter geführten Aortenklappenersatz (TAVI) gemeinsam mit den Herzchirurgen durch.

Der Bereich „Invasive Elektrophysiologie“ in unserer Klinik umfasst sowohl das gesamte Spektrum an Erkrankungen des Herzrhythmus (zum Beispiel Vorhofflimmern, Vorhofflattern, ventrikuläre Tachykardien oder auch Folgezustände von andernorts erfolgten Ablationen) als auch an Methoden zu deren Behandlung (zum Beispiel mapping-Systeme, Hochfrequenz- und Kryoablation). Seit 2014 bietet unsere Klinik mit Ballon-expandierbaren Aortenklappen-Prothesen eine moderne, sehr schonende Therapie. Zusammen mit den bewährten selbstexpandierenden Prothesen steht nun das komplette Spektrum von kathetergeführten Herzklappen zur Verfügung.

Zur Klinik für Herz- und Gefäßkrankheiten gehören zwei Krankenstationen mit insgesamt 57 Betten, auf denen Patienten mit Herzrhythmusstörungen bzw. nach interventionellen Eingriffen telemetrisch überwacht werden können. In der Tagesklinik mit acht Betten können Patienten im Rahmen ambulanter Herzkatheteruntersuchungen versorgt werden. Kardiologisch intensivpflichtige Patienten können auf der gemeinsamen internistischen Intensivstation mit insgesamt 18 Betten adäquat überwacht und behandelt werden.