Wir danken unseren Spendern

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Mit ehrenamtlichem Engagement, Spendensammlungen und anderen Aktionen setzen sich viele Menschen in Stuttgart für "ihr" Klinikum ein und tragen so einen wichtigen Teil zum Erhalt der Qualität unserer Arbeit bei. Dafür möchten wir uns herzlich bedanken.

Spenden seit September 2017

1.000 Euro spendete der 1. FC Lauchhau-Lauchäcker 04 e.V. Stuttgart für die Freizeit Prima Klima für krebskranke Kinder im Olgahospital. Ebenfalls für diesen Zweck stellte der Verein Basketball AID e.V., Seven Coins-to-Beat-Cancer 15.096,96 Euro zur Verfügung. +++ Marion Daiss-Dormann spendete 1.000 Euro für die Sozialmedizinische Nachsorge am Olgahospital. +++ Für die krebskranken Kinder im Olgahospital gaben die Freunde der Hoppenlauschule Stuttgart e.V. 1.000 Euro. +++ Je 500 Euro erhielten die Kliniken für Neurochirurgie und Neuroradiologie am Katharinenhospital von Dr. Daniel Nikolai Gnoth. +++  Helmut Gschweng spendete 1.000 Euro an die Klink für Urologie am Katharinenhospital. +++ Für die Sozialmedizinische Nachsorge am Olgahospital gab die Hexion Stuttgart GmbH 1.000 Euro. +++ 1.000 Euro spendete Elke Pfleghaar an die Palliativeinheit am Klinikum Stuttgart. +++ Die Neuroradiologische Klinik am Katharinenhospital freute sich über eine Spende von 1.000 Euro von Hanns-Peter-Storr. +++ Auf das allgemeine Spendenkonto des Olgäle hat Horst Matt 1115,01 Euro überwiesen. +++ Stefan Knipf spendete 1.200 Euro für die krebskranken Kinder im Olgahospital, die Abiturienten 2017 des KSA Stuttgart 1.236 Euro. +++ Die Sozialmedizinische Nachsorge am Olgahospital erhilet vom Hagebaucentrum Bolay GmbH & Co. KG 1.300 Euro. Für denselben Zweck spendete der Verein Dachtel hilft kranken Kindern e.V., Aidlingen 2.500 Euro. +++ Herr Fütterer spendete 2.350 Euro ebenfalls für die Sozialmedizinische Nachsorge am Olgahospital. +++ Für die krebskranken Kinder im Olgahospital spendete der 1. FC. Dürrn e.V. 1.500 Euro, Hildegrad-Ute Müller 1.800 Euro und Rennstaller MX 2.500 Euro. +++ Die Bock Maschinenbau GmbH unterstützt mit 5.000 Euro die Versorgung und Therapie von krebskranken Kindern im Olgahospital, Karl-Heinz Koch 7.000 Euro.

Spenden seit Januar 2017

Für den 4. Deutsch-Rumänischen Gastroenterologenkongress der Klinik für Allgemeine Innere Medizin, Gastroenterologie, Hepatologie und Infektiologie am Katharinenhospital stellte die Eva Mayr-Stihl Stiftung 10.000 Euro zur Verfügung. +++ Wolfgang Gehrung spendete  1.700 Euro für die krebskranken Kinder im Olgahospital, 3.000 Euro wurden von Concept AG Stuttgart denselben Zweck zur Verfügung gestellt. +++ Anlässlich des jährlichen 24-Stunden-Schwimmens des Schwimmerbund Schwaben 1895 Stuttgart e.V. erhielt die Olgäle-Stiftung zum wiederholten Mal 500 Euro. +++ 5.000 Euro spendete die Sami Khedira Stiftung gGmbH an die Olgäle-Stiftung.+++ Gretel und Lothar Luik spendeten 1.000 Euro für das Kinder Palliativ Care Team am Olgahospital. +++ Die Evangelische Kirchengemeine Gechingen sammelte 1.020,33 Euro für die Neonatologie am Olgahospital. +++ Über 2.500 Euro vom Stadtanzeiger durfte sich die Sozialmedizinische Nachsorge im Olgahospital freuen. +++ Erneut unterstützt die Jupp und Erna Goertz-Stiftung die Olgäle-Stiftung, diesmal mit 3.500 Euro. +++  Bei der Patientenzahngold-Aktion der Zahnarztpraxis Dr.Thilo Rothe kamen 3.000 Euro für die Olgäle-Stiftung zusammen. +++ Ebenfalls für die Olgäle-Stiftung spendeten die Mitglieder der neun vereinten Opelclubs Süddeutschland. Sie sammelten 750 Euro bei ihrer Spendenaktion während der Retro Classic auf der Stuttgarter Messe. +++ Die kranken Kinder im Olgahospital erhielten von Rübezahl Schokoladen GmbH 13 Kartons Schokoladen-Osterhasen und Ostereier. 200 Schokoladen-Osterhasen spendete Kindheitstraum Stuttgart e.V.+++  Der Lions Club Waiblingen spendete 1.200 Euro zugunsten der von der Olgäle-Stiftung finanzierten Klinikclowns. +++ Die Olgäle-Stiftung erhielt 6.500 Euro von der Helmut Nanz-Stiftung für die Musiktherapie bei Risikoschwangerschaften. +++  Bei der Probierpralinen-Aktion der Madlon Confiserie aus München auf der Slow Food Messe in Stuttgart kamen zugunsten der Olgäle-Stiftung 330 Euro zusammen. +++ Rosemarie „Klärle“ Böhringer sammelt als „Seniorenstripperin“ seit Jahren sehr erfolgreich Spenden für die Olgäle-Stiftung und übergab erneut einen Scheck in Höhe von 20.000 Euro.
+++ Für eine Psychologenstelle für die pädiatrische Palliativversorgung am Olgahospital spendete der Förderverein der Palliativ-Care-Teams im Kreis Böblingen e.V. 60.000 Euro. +++ 1.495,05 Euro spendete die Evangelische Gesamtkirchengemeinde Tübingen für die häusliche onkologische pädiatrische Pflege (HOPPS) am Olgahospital.+++ Eine Zuwendung von 1.000 Euro erhielt die Neurochirurgische Klinik des Katharinenhospitals von Romuald Niebert. +++ Ebenfalls 1.000 Euro stellte Markus Veiel für die pädiatrische Nephrologie zur Verfügung. +++ Die Kreishandwerkerschaft Böblingen spednete 1.000 Euro für die sozialmedizinische Nachsorge am Olgahospital. +++ Die Klinik für Hämatologie, Onkologie und Palliativmedizin erhielt eine Spende von 15.000 Euro von Werner Scholz und Stefanie Braun-Scholz. +++ Für die krebskranken Kinder im Olgahospital spendete Karl-Heinz Koch 5.000 Euro, die Lotte von Süsskind-Stiftung 4.000 Euro und Bärbel Lauterbach 1.150 Euro.