Wir danken unseren Spendern

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Mit ehrenamtlichem Engagement, Spendensammlungen und anderen Aktionen setzen sich viele Menschen in Stuttgart für "ihr" Klinikum ein und tragen so einen wichtigen Teil zum Erhalt der Qualität unserer Arbeit bei. Dafür möchten wir uns herzlich bedanken.

Spenden seit Dezember 2017

Der Elternbeirat der griechischen Schule Stuttgart Bad Cannstatt spendete einen Sack voller Schokoladen Nikoläuse für die Kindertagesstätten des Klinikum Stuttgart.+++ Für die kranken Kinder im Olgahospital spendete Schwabenstein 2x4 e.V. zwei Kartons mit Lego-Spielsets und Weihnachtsmann & Co stiftete Weihnachtsgeschenke im Wert von 3.500 Euro.+++ Den Erlös von 75 Euro aus dem Kinderkleiderbazar der Kindertagesstätte Maria Regina in Stuttgart wurde zur Anschaffung von Spielsachen für die kranken Kinder im Olgäle verwendet.+++ 200 Euro spendete der türkische Frauenverein Stuttgart für die krebskranken Kinder im Olgäle, die Landfrauen Leinfelden-Echterdingen 250 Euro.+++ Für die kranken Kinder im Olgahospital wurden von Rübezahl Schokoladen GmbH 375 Schokoladennikolausmischbeutel, von Reer GmbH 1.000 Nachtlichter und von der Deutschen Bank AG 400 Teddybären, 400 Nikolaussäckchen und 1.000 Euro gespendet.+++ Die Hoppenlauschule stellte 850 Euro zur Anschaffung von Spielsachen fürs Olgäle zur Verfügung.+++ 982,92 Euro erhielt das Kinderschmerzzentrum am Olgahospital aus dem Erlös des Benefizkonzert von LiedKunst-KunstLied.+++ Manuela Brenk spendete 1.000 Euro auf das allgemeine Spendenkonto des Katharinenhospitals.+++ Helga und Gerhard Scharpf spendeten 1.000 Euro für die Palliativeinheit am Klinikum Stuttgart.+++ Die Familie Timo Degler gab 1.000 Euro für die krebskranken Kinder am Olgahospital, ebenfalls 1.000 Euro spendete die Sarek Kabel GmbH.+++ Die Pädiatrie 4 erhielt 1.000 Euro von der Falkenstein GmbH. +++ Auf das allgemeine Spendenkonto des Katharinenhospitals hat Tobias Buck 1.000 Euro überwiesen.+++ HS Bau Hannes Ströhle spendete 1.000 Euro für die COSS-Studie der Pädiatrie 5.+++ Herr Kasum spendete 1.000 Euro für die krebskranken Kinder.+++  Susanne und Oliver Gamerdinger stifteten 1.000 Euro für die herzkranken Kinder.+++ Von Dieter Busche erhielte die Klinik für Psychosomatik am Krankenhaus Bad Cannstatt 1.000 Euro.+++ 1.500 Euro spendete der Hofladen Maier für die krebskranken Kinder am Olgäle.+++ Marcus Voss hab 1.500 Euro für die Klinik für Hämatologie, Onkologie und Palliativmedizin am Katharinenhospital.+++RF Bau-Projektmanagement GbR stellte 1.500 Euro für die Versorgung der diabeteskranken Kinder am Olgahospital zur Verfügung.+++ 1.860 Euro gaben Monika und Roland Schäfer für die krebskranken Kinder am Olgäle.+++ Die Kunsttherapie für krebskranke Kinder unterstütze Steffen Appel mit 2.000 Euro.+++ Jeweils 2.000 Euro spendeten Siegle GmbH, Zechelsmühle Ditzingen, Dr. Alexander Wilfried Klipper, Klinik für Mund- und Kieferchirurgie Leonberg, BS Blechtechnik GmbH, REWAS Industrie- und Gebäudereinigungs GmbH sowie Dr. Günther Heling für die krebskranken Kinder am Olgahospital.+++ BeichlerGründwald GmbH und die Deisser GmbH spendeten 2.000 Euro für die Sozialmedizinische Nachsorge des Olgahospitals.+++ Die Spezialisierte ambulante Palliativversorgung am Olgahospital erhielt jeweils 2.500 Euro von E.Vita GmbH, aus den staatlichen Lotterieeinnahmen Glöckle OHG, von Werner Peters OHG und von Glöckle Direkt GmbH.+++ Für die krebskranken Kinder wurden jeweils 2.500 Euro von PCT Performance Chemicals GmbH und Arcotec GmbH gespendet.+++ 2.500 Euro übergaben jeweils Peter Vollmer, Drees&Sommer Advanced Building Technologies, ZET Project GmbH für die krebskranken Kinder.+++ Stefanie Braun-Scholz spendete 3.000 Euro Klinik für Hämatologie, Onkologie und Palliativmedizin am Katharinenhospital.+++ Die Adolf Würth GmbH &Co. KG spendete 3.000 Euro auf das allgemeine Spendenkonto des Katharinenhospitals.+++ 3.900 Euro stellte Klauss, Merk, Schleier+Kollegen GmbH, Gesellschaft für Wirtschaftsberatung für die spezialisierte ambulante Palliativversorgung des Olgahospitals.+++ 4.000 Euro wurden von BAM Deutschland AG auf das allgemeine Spendenkonto des Katharinenhospitals überwiesen.+++ Für die Dialyseeinheit der Klinik für Nephrologie wurden von den Gastro-Betriebe Toussios Stuttgart 4.019,27 Euro.+++ Karl-Heinz Koch spendete 5.000 Euro für die krebskranken Kinder am Olgahospital.+++ Der Erlös von 9.900 Euro aus der Aktion Weihnachten e.V. der Stuttgarter Nachrichten gingen an die Gemeindepsychiatrische Zentren, Zentrum Seelische Gesundheit. +++ Der Förderkreis krebskranke Kinder e.V. spendete 8.139,32 Euro, Krema Bonholz GmbH &CO. KG 10.000 Euro und die Aktion „Ein Herz fürs Olgäle“ 38.872,82 Euro für die krebskranken Kinder im Olgahospital.+++ Herr Stäbler spendete anlässlich seines 75. Geburtstags 2.560 Euro für die Klinik für Hämatologie, Onkologie und Palliativmedizin am Katharinenhospital.+++ Die Kinderonkologie erhilet anlässlich der Verabschiedung des Vorstandsvorsitzenden E.Wahl, Volksbank Hohenlohe eG-Hauptstelle Öhringen 6.455,55 Euro.+++ Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums der AGA Saat wurden 8.680 Euro für das Olgahospital gespendet.+++ Zugunsten der Klinik für Hämatologie, Onkologie und Palliativmedizin am Katharinenhospital wurden anlässlich des Todesfalls von K. Schraishuhn 4.770 Euro übergeben.+++10.000 Euro erhielt die Öffentlichkeitsarbeit der Olgäle_Stiftung von Brigitte Vöster-Alber.+++ 10.000 Euro spendete Schunk GmbH & CO KG für die pflegerische Elternberatung.+++ Zur Anschaffung  von  Geräten im Olgahospital spendete die Alfred Kocher Stiftung 10.000 Euro. +++ Die Kinderonkologie freute sich über 5.000 Euro von Büttner & Partner.+++ Fischer+Trezza und Adolf Wid spendeten jeweils 10.000 Euro an die Olgäle-Stiftung.+++ Jeweils mehr als 3.000 Euro spendete die Märkte Stuttgart, die Splash Garage und Christian Deneke für die Olgäle-Stiftung.+++ 500 Euro erhielt die Stiftung von Dr. Horst Ayasse anlässlich seiner Verabschiedung.+++ Gabriele Spottog unterstützte mit einer Spende die Klinikclowns und die Musiktherapie.+++ Weitere Unterstützung für die Musiktherapie gab es von der Brainwave GmbH. +++ Der Erlös des Auftritts von Morzan& Band spendete Martin Müller an das Projekt HOPPS.+++ 42.500 Euro erhielt die Olgäle-Stiftung aus dem Premierenerlös vom Weltweihnachtscircus von Stardust International.+++ 35.000 Euro stellte European Health Foundation für die pflegerische Elternberatung am Olgäle zur Verfügung.+++ Das Apollo Theater sammelte während der Weihnachtszeit einen Betrag von 30.209 Euro für die Olgäle-Stiftung.+++ IKEA verkaufte Adventskalender und übergab der Olgäle-Stiftung 40.000 Euro.+++ MHP Management spendete 10.000 Euro für die Kardiologie am Olgahospital.+++ Helmut Nanz spendete 6.500 Euro für die Musiktherapie.+++ Klaus Renz spendete über die Tour der Hoffnung 4.000 Euro für Kinderonkologie.+++ Anna von Staff-Reizenstein gab 4.000 Euro für verschiedene Zwecke.+++ Die Stadtwerke Stuttgart spendeten ebenfalls für die Olgäle-Stiftung.+++  Des Weiteren spendeten eine Abteilung von Breuninger Stuttgart, Atlas Apotheke, Gaupp`sche  Apotheke, das Württemberg Gymnasium, der Naturkindergarten Martinsmoos sowie der Schwimmerbund Schwaben für die kranken Kinder im Olgäle.