Therapiezentrum

Logopädie im Klinikum Stuttgart

Logopädin mit Patient

Im Klinikum Stuttgart bietet der Fachbereich Logopädie Vorsorge, Diagnostik und Therapie für Menschen, die durch eine Sprach-, Sprech-, Stimm-, Schluck- oder Hörstörung in ihrer Kommunikationsfähigkeit eingeschränkt sind.

Die LogopädInnen des Klinikum Stuttgart diagnostizieren und behandeln organisch oder funktionell verursachte Kommunikationsstörungen sowie Hörstörungen bei Patienten aller Altersgruppen. Zum Leistungsspektrum gehört dabei auch die intensive Beratung von Patienten und Angehörigen.

Während einer Erkrankung helfen die Angebote der Logopädie, mögliche Folgen für die Sprache, das Sprechen, das Hören, das Schlucken oder die Stimme abzuwenden oder abzumildern. Im Vorfeld einer klinischen Behandlung tragen logopädische Beratung und Präventionsangebote dazu bei, Kommunikationsstörungen vorzubeugen. Ziel der Therapie ist dabei in allen Fällen das Erreichen einer individuell zufriedenstellenden Kommunikationsfähigkeit – was im Ergebnis beispielsweise die sprachliche Schulfähigkeit eines Kindes oder die Wiederherstellung der Berufsfähigkeit bei Erwachsenen sein kann.

Die logopädischen Behandlungen finden in der Regel auf ärztliche Verordnung statt und basieren immer auf individuell entwickelten Therapiekonzepten. Dabei arbeiten die LogopädInnen des Klinikums in enger Kooperation mit den behandelnden Ärzten zusammen. Sie betreuen Patienten aller Fachkliniken, bieten aber auch ambulante logopädische Therapien für Patienten aller gesetzlichen und privaten Krankenkassen sowie für Selbstzahler.