Klinik für Urologie und Transplantationschirurgie

Umfassendes Leistungsspektrum

Prof. Dr. Ulrich Humke. Bildquelle: Dr. Petsch

Die Klinik versorgt Patienten mit allen Erkrankungen des Urogenitaltraktes. Dies beinhaltet die Diagnostik und Therapie von Fehlbildungen der Harnorgane, entzündlichen Erkrankungen, Harnsteinen in Niere, Harnleiter und Harnblase, Harntransportstörungen und Harninkontinenz.

Darüber hinaus werden sämtliche Tumoren von Niere, Nebenniere, Harnleiter, Harnblase, Prostata, Hoden und Penis nach modernsten Methoden behandelt, ebenso wie Anomalien und Erkrankungen des männlichen Genitales, Verletzungen der Nieren, der ableitenden Harnwege und des äußeren Genitales. Darüber hinaus wird die Transplantation postmortal und lebend gespendeter Nieren durchgeführt.

Behandlungs- und Versorgungsschwerpunkte

  • Organ- bzw. funktionserhaltende operative und medikamentöse Therapie von Tumoren des Urogenitaltraktes
  • Konventionelle und robotergestützte (da Vinci) minimalinvasive Chirurgie
  • Brachytherapie des Prostatakarzinoms
  • Technische, computergestützte MRT-Fusionsbiopsie der Prostata
  • Harnsteinbehandlung (ESWL, endoluminal, perkutan)
  • Transurethrale endoskopische Therapie von Harnröhrenerkrankungen, gutartigen Prostataveränderungen, Harnblasentumoren
  • Rekonstruktive Chirurgie der Nieren, ableitenden Harnwege und des äußeren Genitales
  • Inkontinenzoperationen
  • Nierentransplantation nach postmortaler- oder Lebendnierenspende

Herausragende Verfahren und Angebote

  • Organerhaltende Nierentumorchirurgie bei elektiver und imperativer Indikation
  • Robotergestützte minimalinvasive, laparoskopische Chirurgie (da Vinci) bei Prostata- und Nierenkrebs und Nierenbeckenplastiken
  • Technische Fusionsbiopsie der Prostata unter Anwendung der multiparametrischen Magnetresonanztomographie der Prostata
  • Nierenautotransplantation bei Harnleiterverlust
  • Lebendnieren-Transplantationen, auch bei ABO-Inkompatibilität, bei Gefäßanomalien der Spender und bei urogenitalen Fehlbildungen mit vorangehender Rekonstruktion des Harntraktes (z.B. Anlage eines kontinenten Pouches)
  • Alle aktuellen Therapiemodalitäten der endoskopischen und perkutanen Steintherapie inklusive Laserlithotripsien, extrakorporaler Stoßwellenlithotripsoie und minimaler perkutaner Steinbehandlung
  • Postoperative Schmerztherapie mit PCA-Pumpe (Patientenkontrollierte Analgesie) oder Periduralkatheter
  • Ambulante Operationen
  • Urodynamischer Messplatz
  • Notfallambulanz
  • Zweitmeinungsambulanz bei urologischen Tumoren und komplexen urologischen Fragestellungen
  • Casemanagement