Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie

Schulter

Abbild der Schulter

Unsere Schulter besteht aus mehreren Knochen und Gelenken. Es  ist das beweglichste Gelenk unseres Bewegungsapparates. Der Oberarmkopf wird durch ein kompliziertes Zusammenspiel zwischen verschiedenen Muskeln, Sehnen und Bändern in der Gelenkpfanne gehalten und der Arm kann so in jede Richtung bewegt werden. Im Gegensatz zu anderen Gelenken wird die Schulter vor allem durch die Muskulatur stabilisiert. Dadurch sind wir in der Lage, unsere Arme in alle Richtungen zu bewegen. Neben dem Schulterhauptgelenk zählen das auch das Schultereckgelenk und das Brustbein-Schlüsselbein-Gelenk zur Schulter.

Die Schulter ist aufgrund ihres komplexen Aufbaus und ihrer großen Bewegungsfreiheit anfällig für Verletzungen und alters- und abnutzungsbedingte Beschwerden.

In der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie behandeln wir alle frischen Verletzungen sowie deren Verletzungsfolgen des Schultergürtels. Weiterhin behandeln wir alle alters- und verschleißbedingten Erkrankungen der Schulter. Neben konservativen Behandlungsoptionen stehen sämtliche modernen operativen Verfahren der Schulterchirurgie mit den neuesten Implantaten und Verfahrensweisen zur Verfügung. Wo immer möglich, setzen wir arthroskopische, minimalinvasive Verfahren ein. Daneben führen wir Eingriffe an der Schulter mit „Mini open“-Techniken und falls notwendig offenchirurgisch aus.

Die verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten werden dabei individuell auf Ihre Beschwerden angepasst und mit Ihnen besprochen.

Behandlungsspektrum im Überblick

  • Arthroskopische subacromiale Dekompression bei Impingement-Syndrom
  • Arthroskopische Kalkausräumung
  • Arthroskopische Resektion der lateralen Clavicula bei Schultereckgelenksarthrosen
  • Arthroskopische Arthrolyse bei Schultersteife
  • Arthroskopische Rotatorenmanchettenrekonstruktion bei Ein- oder Mehrsehnenrupturen
  • Arthroskopische Bizepssehnentenodese
  • Arthroskopischer anatomischer SLAP-Repair
  • Stabilisierung akuter und chronischer Schultereckgelenkssprengungen und lateraler Schlüsselbeinfrakturen
  • Arthroskopische und offene Stabilisierung nach Schulterluxation
  • Arthroskopische Pfannenrand-Rekonstruktion bei Glenoiddefekten
  • Arthroskopische und offene Versorgung von Glenoidfrakturen
  • Arthroskopische Therapie von Knorpelschäden am Schultergelenk (Mikrofrakturierung, autologe Chondrozytentransplantation, Mini-Endoprothesen)
  • Anatomische und inverse Schulterendoprothetik (Kurzschaft- und Kalottenersatzsysteme) bei primärer und sekundärer Omarthrose sowie Defektarthropathie
  • Revisionsendoprothetik
  • Tumorendoprothetik
  • gesamte Frakturversorgung des Schultergürtels

Zertifikat

Dr. Tobias Merkle ist zertifizierter Schulter- und Ellenbogenchirurg der Deutschen Vereinigung für Schulter- und Ellenbogenchirurgie e.V. (DVSE)