Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie

Fuß- und Sprunggelenkchirurgie

Fußchirurgie und Sprunggelenkschirurgie

Der Fuß hat eine äußerst komplexe Struktur. 26 Knochen sind über 33 Gelenke miteinander verbunden und über 100 Bänder halten sie zusammen. 20 Muskeln mit ihren starken Sehnen sorgen für die Bewegung und für festen Stand. Eine Vielzahl von Nerven versorgen die Haut, Muskeln und Sehnen des Fußes. Blutgefäße versorgen den Fuß mit Sauerstoff und Nährstoffen. 

Der Fuß wird so zu einem sensiblen Organ, das Unebenheiten erkennt, einen weichen von einem harten Untergrund unterscheidet, ebenso wie warm und kalt, spitz und stumpf. Während eines Menschenlebens legen wir mit unseren Füßen 120.000 km zurück, fast drei Mal um den Erdball.
Obwohl uns unsere Füße überall hintragen, vernachlässigen wir sie häufig. So sind auch Fußprobleme neben Erkältungen und Zahnschmerzen die häufigsten Beschwerden der Menschen.

In der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie des Katharinenhospitals bieten wir das gesamte Spektrum der Fußchirurgie und der Sprunggelenkschirurgie an. Dabei ist es unser Ziel, mit modernsten Untersuchungs- und Therapieverfahren die Mobilität unserer Patienten möglichst schonend und gelenk- bzw. funktionserhaltend zu erhalten oder wiederherzustellen.

Neben nicht-operative Maßnahmen werden fuß- und sprunggelenkchirurgische Eingriffen einschließlich Einsatz von Kunstgelenken sowie auch Revisions- und Rezidivoperationen regelmäßig durchgeführt. Eine kompetente, für jeden Patienten individuelle Nachsorge kommt nach einer Operation ergänzend hinzu. In Zusammenarbeit mit führenden medizintechnischen Unternehmen stehen uns modernste Materialien, Techniken und Hilfsmittel zur Verfügung.

Anatomie: Der Fuß im Detail

Der Fuß wird in fünf Teile gegliedert:

  • Vorfuß
  • Mittelfuß
  • Rückfuß
  • Oberes Sprunggelenk
  • Unteres Sprunggelenk

Der hintere Teil des Fußes wird als Ferse bezeichnet. Oben auf dem Fuß befindet sich der Fußrücken. Mit der Fußsohle stehen wir auf dem Boden. Am Innenrand bildet der Fuß ein Längsgewölbe, das den Fuß stützt, das Körpergewicht optimal verteilt  und als Hebel beim Gehen dient.

Das Fußskelett besteht aus den Zehengliedern im Vorfuß, im Mittelfuß aus Röhrenknochen und den kleinen Fußwurzelknochen. Über das obere Sprunggelenk ist der Fuß mit dem Unterschenkel verbunden. Damit können wir den Fuß auf und ab bewegen. Das untere Sprunggelenk zwischen Sprungbein und Fersenbein ist deutlich weniger beweglich.

Eine ganze Reihe von Muskeln und Bändern sorgt dafür, dass wir unsere Füße optimal bewegen, mit ihnen laufen, den Fuß abrollen und uns mit ihm abstoßen können.

Erkrankungen und Fehlstellungen

Erkrankungen im Bereich des Sprunggelenkes und der Füße sind sehr verbreitet. Sie beeinträchtigen die Leistungsfähigkeit und das Wohlbefinden der betroffenen Patienten erheblich. Genauso können Fehlstellungen Beschwerden verursachen oder zu Erkrankungen führen.

Wenn eine Erkrankung der Füße oder des Sprunggelenkes noch nicht weit fortgeschritten ist, können konservative Maßnahmen wie Schuheinlagen, orthopädische Schuhe und Physiotherapie den Krankheitsverlauf positiv beeinflussen und ein Fortschreiten der Erkrankung verlangsamen.

Oft ist jedoch eine Operation unumgänglich, die wieder für Schmerzfreiheit sorgt und die Lebensqualität der Patienten deutlich verbessert. Dabei hat sich vor allem in den letzten 15 bis 20 Jahren die Fußchirurgie deutlich weiterentwickelt. In unserer Klinik setzen wir aktuelle, inzwischen etablierte, gewebeschonende Operationstechniken und bei Bedarf auch moderne Implantate ein. Damit erreichen  wir sehr gute langfristige Ergebnisse mit nur noch wenigen Komplikationen.

Häufige Erkrankungen und Fehlstellungen

  • Spreizfuß
  • Hallux rigidus (steifer Großzeh)
  • Fersen- und Achillessehnenerkrankungen
  • Arthrose im Sprunggelenk

Zertifikat

Dr. Saffet Özkaya hat das Zertifikat "Fußchirurgie" nach den Statuten der Gesellschaft für Fuß- und Sprunggelenkchirurgie e.V. erhalten.