Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie

Umfassendes Leistungsspektrum

OP-Szene: Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie

Die Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie des Katharinenhospitals behandelt Patienten mit Verletzungen, Verletzungsfolgen und Erkrankungen des Bewegungsapparates aller Schweregrade und Ausprägungen.

Die Klinik ist die zentrale Klinik der Maximalversorgung im Traumanetzwerk Stuttgart der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie. Den Mitarbeitern der Klinik obliegt die Leitung des Schockraumes und der Polytraumabehandlung. Die orthopädische Chirurgie für Patienten mit Folgezuständen nach Unfällen, Gelenkverschleiß sowie Erkrankungen und Tumoren des Bewegungsapparates ist ein weiterer Schwerpunkt.

Behandlungs- und Operationsschwerpunkte

  • Polytrauma- und Schwerverletztenbehandlung, zugelassen zum Schwerstverletzungsartenverfahren (SAV) der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV)
  • Überregionales Traumazentrum im Trauma-Netzwerk Region Stuttgart der DGU
  • Stabilisierung, Gelenkrekonstruktion, Bruchbehandlung am gesamten Bewegungsapparat
  • Wirbelsäulen- und Beckenverletzungen
  • Level 1 Wirbelsäulenzentrum der Deutschen Wirbelsäulengesellschaft
  • Gelenkendoprothetik (Hüfte, Knie, Sprunggelenk, Schulter, Ellenbogen)
  • Revisionsendoprothetik, Prothesen-Wechseleingriffe
  • Umstellungsoperationen bei Gelenkverschleiß
  • Septische Chirurgie am Bewegungsapparat
  • Wirbelsäulenchirurgie bei Verletzungsfolgen und degenerativen Veränderungen
  • Korrekturoperationen nach unfallbedingten Fehlstellungen
  • Operationen bei Tumorerkrankungen an Wirbelsäule, Becken und Bewegungsapparat
  • Endoskopische und minimalinvasive Operationstechniken am gesamten Bewegungsapparat

Besondere Angebote und Einrichtungen

  • Interdisziplinäre chirurgische Intermediate Care Station
  • Interdisziplinäre Kurzliegerstation Chirurgie
  • Stationäre Schmerztherapie in Kooperation mit der Klinik für Anästhesiologie
  • Spezialisierte Physio- und Ergotherapie
  • Casemanagement

Herausragende Verfahren in Diagnostik und Therapie

  • Minimalinvasive Wirbelsäulenchirurgie (Kyphoplastie, endoskopische Zugangstechnik, perkutane Stabilisierung, Bandscheiben- und Wirbelkörperersatz)
  • Minimalinvasive Beckenchirurgie mit perkutaner, navigierter Verschraubung
  • Vollständiges Spektrum der Endoprothetik einschließlich Wechseloperation, Tumor- und Revisionschirurgie
  • Differenzierter prothetischer Gelenkersatz für Schulter, Ellenbogen, Speichenkopf, Hüfte, Knie, Sprunggelenk
  • Navigationssysteme für Endoprothetik, Achskorrekturen, Wirbelsäulenoperationen
  • Intraoperative Qualitätskontrolle durch 3-D-Röntgenbildgebung
  • Minimalinvasive Kniebandchirurgie (vorderes und hinteres Kreuzband)
  • Minimalinvasive Schulterchirurgie bei Verschleiß und Verletzungen
  • Differenzierte Fuß- und Vorfußchirurgie
  • Arthroskopische Operationstechnik für Schulter, Ellenbogen, Hüfte, Knie und Sprunggelenk
  • Einsatz von Wachstumsfaktoren, Knorpelzelltherapie, Knochenersatzmaterialien
  • Interdisziplinäre Tumorbehandlung am Bewegungsapparat, Sarkomzentrum
  • Gesamtes Spektrum der Wirbelsäulenchirurgie (Kyphoplastie, endoskopische, perkutane, minimalinvasive Verfahren, Stabilisierung, Bandscheiben- und Wirbelkörperersatz)
  • Arthroskopische Operationstechnik für Schulter, Ellenbogen, Hüfte, Knie und Sprunggelenk