Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie

Rheumaorthopädie

Elogenics Fingerprothesen
Elogenics Fingerprothesen
Implantierte Fingergrundgelenksprothesen
Implantierte Fingergrundgelenksprothesen

Rheumatische Erkrankungen des Hüftgelenks beginnen meist mit akuten Beschwerden. Teilweise kommt es sehr schnell zu Schmerzen, die auch häufig bereits am Anfang als Ruhe- und Nachtschmerzen imponieren. Ein Morgensteifigkeitsgefühl dauert häufig über 30 Minuten bis es zur Erlangung der maximalen Beweglichkeit gekommen ist. Vielfach finden sich im Labor Entzündungszeichen wie eine CRP-Erhöhung oder spezielle Rheumafaktoren.
Die Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie ist spezialisiert auf die Behandlung von Patienten mit entzündlichem Gelenkrheuma (chronische Polyarthritis, Psoriasisarthritis, Morbus Bechterew u.a.). In enger Zusammenarbeit mit Selbsthilfeverbänden wie der Rheumaliga, niedergelassenen internistischen und orthopädischen Rheumatologen, spezialisierten Reha-Einrichtungen und Physiotherapeuten sowie weiteren Spezialisten behandeln wir eine Vielzahl von Patienten mit entzündlichen und degenerativen Veränderungen der Gelenke. Dabei führen wir möglichst minimalinvasiv alle gängigen Operationsmethoden mit Ausnahmen größerer wirbelsäulenorthopädischer Eingriffe durch.

Bei den unterschiedlichen rheumatischen Erkrankungen gibt es durchaus auch Unterschiede im Befall und in den zusätzlichen Begleitproblemen. Die chronische Polyarthritis neigt z.B. zu Knocheninfarkten, teilweise erheblichen Achsabweichungen und Instabilitäten sowie Entzündungen der Gefäße. Die Psoriasisarthritis geht mit einer raschen Zunahme der Beweglichkeitsabnahme einher bis hin zur Einsteifung der Gelenke. Es finden sich vielfach sehr gebeugte Knie- aber auch Hüftgelenke. Die Muskel- und Sehnenansätze schmerzen.