Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie

Orthopädie von Fuß- und Sprunggelenk

Fußschmerzen sind ein häufiger Grund für den Besuch beim Orthopäden. Im Krankenhaus Bad Cannstatt wird eine differenzierte, moderne orthopädische Chirurgie aller operablen Fußerkrankungen angeboten.

Die Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie am Krankenhaus Bad Cannstatt ist hochspezialisiert für die Behandlung von angeborenen und erworbenen Deformitäten und Erkrankungen sowie Verletzungen des Fußes. Wir führen nahezu sämtliche konservativen und operativen Therapien an Fuß und Sprunggelenk durch. In Spezialsprechstunden werden bei Bedarf Orthopädie- und Schuhtechniker hinzugezogen. Auch in der Behandlung von Folgezuständen, zum Beispiel nach früheren Operationen, besitzen wir umfangreiche Erfahrungen.

Besonders häufig bei uns behandelte Krankheitsbilder des Fußes und der Sprunggelenke sind:

Fuß- und Zehendeformitäten

  • Klumpfuß
  • Spreizfuß, Senk, Knick-, Plattfuß
  • Spitzfuß
  • Hackenfuß
  • Hohlfuß
  • Sichelfuß
  • Hallux valgus
  • Hallux varus
  • Instabilitäten der Zehengelenke
  • Hammer-, Krallen-, Malletzehen, Schneiderballen

Fußarthrosen und Überlastungsschäden

Arthrose der Großzehe (Hallux rigidus), der Kleinzehen, des Mittelfußes und Rückfußes
Arthrose des unteren und oberen Sprunggelenkes, vorderes Impingementsyndrom.
Neben der Behandlung von schmerzhaften Knochenvorsprüngen werden bei uns unter anderem arthroskopische Techniken, Versteifungsoperationen und die Implantation bzw. Revision von Sprunggelenksendoprothesen durchgeführt.

Tendinopathien und Enthesiopathien

Behandelt werden unter anderem der dorsale und plantare Fersensporn, die Haglundexostose, Fasciitis plantaris, Achillodynie, Tendinopathie der Achillessehne, Schleimbeutelentzündungen, Peronealsehnenschäden und -luxationen, Pathologien sämtlicher Sehnen. Schäden der Tibialis anterior- und posterior Sehne, Sehnenrisse.

Chronische Unterschenkelschmerzen

Wir sind spezialisiert auf die Behandlung des funktionellen Kompartmentsyndroms, von Stressfrakturen und des Sinus tarsi-Syndroms. Metatarsalgien (Spreizfußbeschwerden) werden konservativ und operativ behandelt.

Der rheumatische Fuß

Sämtliche Erkrankungsbilder im Zusammenhang mit dem rheumatischen Fuß werden konservativ und operativ behandelt.

Der diabetische Fuß

Hier behandeln wir sowohl akute Komplikationen wie Blasen, Nekrosen, Ulcera und Infektionen wie auch Folgezustände, z. B. den Charcot-Fuß. Gerade in der operativen Stabilisierung des Charcot-Fußes sind wir in Zusammenarbeit mit den Kollegen der Diabetologie spezialisiert. Amputationen können so meistens verhindert werden.

Neuromuskuläre Erkrankung des Fußes

Sämtliche Fußdeformitäten, um Beispile bei infantiler Zerebralparese (Pes equinus / Spitzfuß,  Pes planovalgus/Plattfuß, Pes equinovarus/Klumpfuß, Zehendeformitäten) und bei sonstigen neurologischen Erkrankungen werden behandelt.

Frakturen und Luxationen, Weichteilverletzungen und Weichteilschäden werden in jeglicher Ausprägung konservativ und operativ versorgt.

Informationen zur diabetisch-neuropathische Osteoarthropathie (Charcot-Fuß)