Klinik für Allgemeine Innere Medizin, Gastroenterologie, Hepatologie, Infektiologie und Pneumologie

Sonographie und gastroenterologisches Funktionslabor

Die zentrale Sonographieeinheit des Katharinenhospitals wird von unserer Klinik in Kooperation mit der Klinik für diagnostische und interventionelle Radiologie und der Klinik für Onkologie betrieben.

Es stehen zwei Sonographieplätze mit "High-End"-Geräten zur Verfügung. Die Untersucherqualifikation entspricht den Anforderungen der DEGUM-Klasse III. Neben der konventionellen Diagnostik werden spezielle Untersuchungen (zum Beispiel Kontrastmittelsonographie) und Punktionen (zum Beispiel gezielte Punktion von Leberherden, Abszessdrainage, Zystenverödungen) durchgeführt.

Umfassende Diagnostik im Funktionslabor

Die Kenntnisse über die Funktionsweise des Magen-Darm-Traktes werden zunehmend komplexer. Zahlreiche Erkrankungen lassen sich nur durch Funktionsanalysen der Verdauungsorgane erfassen. Unser gastroenterologisches Funktionslabor bietet hier vielfältige Möglichkeiten einer erweiterten Diagnostik. Beispielsweise können bei unklaren chronischen Durchfallerkrankungen mittels nicht-invasiver Atemteste die Dünndarmtransitzeit bestimmt, Nahrungsmittelunverträglichkeiten oder eine bakterielle Fehlbesiedelung des Darmes nachgewiesen werden.

Ergänzt wird unser diagnostisches Angebot durch die 24-Stunden-pH-Metrie (Langzeitsäure-Messung der Speiseröhre bei Refluxkrankheit) sowie die Ösophagusmanometrie (Speiseröhrendruckmessung) bei Schluckstörungen. Darüber hinaus führen wir im Rahmen der allgemein-internistischen Diagnostik Langzeit-Blutdruck-Messungen durch.