Stellv. Stationsleitung (m/w/d) für die neue, hochmoderne Wahlleistungsstation im Neubau Haus F mit den Schwerpunkten Kardiologie und Allgemeine Innere Medizin, Station F51

Banner Bild

Starkes Team.
Starkes Klinikum.

Stellv. Stationsleitung (m/w/d) für die neue, hochmoderne Wahlleistungsstation im Neubau Haus F mit den Schwerpunkten Kardiologie und Allgemeine Innere Medizin, Station F51

Einrichtung

Zentrum für Innere Medizin

Beginn

ab 01.09.2021 in Vollzeit

Weitere Informationen

Für Fragen und Informationen steht Ihnen

die Pflegerische Zentrumsleitung Frau Daniela Steinacher unter Telefon: 0711 278-32050

zur Verfügung.

Job-Kennzahl

2-21-116

Das Klinikum Stuttgart ist mit seinen zwei Standorten „Standort Mitte“ (Katharinenhospital und Olgahospital) und „Krankenhaus Bad Cannstatt“ ein Krankenhaus der Maximalversorgung und akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Tübingen mit rund 2.200 Betten sowie 50 Kliniken und Instituten. Über 7.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter versorgen auf den Stationen, in Operationssälen und Funktionsbereichen die Patienten oder sind in Verwaltung und Technik für den reibungslosen Klinikbetrieb verantwortlich.

Perspektivisch wird es ab Herbst 2021 in unserem Neubau Haus F eine hochmoderne Wahlleistungsstation der Kardiologie und der Allgemeinen Inneren Medizin geben, für die wir eine stellv. Stationsleitung (m/w/d) suchen.

Im Zuge dessen soll hier eine pflegerische Expertise entstehen, die eine qualitativ hochwertige Versorgung der Patienten/innen mit hochkomplexen Therapieformen zum Ziel hat. Unser Pflegekonzept verfolgt die ganzheitliche Bereichspflege und basiert auf dem Pflegekonzept nach Roper- Logan- Tierney. Dies wird unterstützt durch die fachspezifische und kinästhetische Kompetenz unserer Mitarbeiter.

Das Pflegeteam arbeitet mit einem Qualifikationsmix, bei dem die examinierten Pflegekräfte durch Stationsassistenten sowie Hostessen im Stationsalltag unterstützt werden. Hierbei spielt die enge Zusammenarbeit mit dem ärztlichen Dienst eine wesentliche Rolle bei der medizinischen und pflegerischen Versorgung der Patienten und ihren Angehörigen.

Ihr Aufgabenbereich umfasst:

  • Durchführung von pflegerischen Tätigkeiten:
    • ganzheitliche Bereichspflege basierend auf dem Pflegemodell nach Roper-Logan-Tierney
    • Planung, Durchführung und Evaluation der pflegerischen Versorgung, orientiert an individuellen Wünschen, Bedürfnissen und Möglichkeiten der Patienten*innen
    • Vorbereitung, Assistenz und Nachsorge bei diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen
    • enge Kommunikation und Kooperation mit allen Akteuren im interprofessionellen Team
    • psychosoziale Begleitung und Beratung von Patient*innen und Angehörigen
       
  • Unterstützung und Vertretung der Stationsleitung bei:
    • Ökonomische Steuerung und Planung des Personaleinsatzes
    • Leitung und Organisation des Bereichs
    • Unterstützung in der Führung und Entwicklung der nachgeordneten Mitarbeiter und Abteilungen
    • Sicherstellen der Pflegequalität, der Pflegedokumentation und der Pflegestandards
    • Koordination der Arbeitsabläufe und Prozessoptimierung (z.B. Behandlungsprozesse)
    • Gezielte und bedarfsorientierte Team- und  Personalentwicklung
    • Duale Führung mit dem ärztlichen Dienst
    • Enge interprofessionelle Zusammenarbeit mit dem ärztlichen Führungsteam und anderen beteiligten Berufsgruppen
    • Unterstützung bei der Durchführung von Schulungen und Fortbildungen und damit der Sicherstellung der fachlichen Qualifikation und Kompetenzen des pflegerischen Teams

Sie fördern aktiv die Umsetzung von Pflegekonzepten im Stationsalltag, beteiligen sich engagiert in Projekten und wirken bei Themen des Qualitätsmanagements mit.

Wir erwarten:

  • Sie sind examinierte/r Gesundheits- und Krankenpfleger*in (m/w/d)
  • Sie haben eine Weiterbildung zur Leitung einer Station/Bereich oder ein Management Studium (Pflege/ Gesundheitswesen) abgeschlossen oder beabsichtigen zeitnah die Weiterbildung oder ein Studium zu absolvieren
  • Sie haben Erfahrungen im Bereich der Kardiologie und/oder Gastroenterologie und/oder Onkologie
  • Leitungserfahrung ist wünschenswert
  • Sie haben Organisationskompetenz, Verantwortungsbewusstsein und Sie legen großen Wert auf Zuverlässigkeit
  • Sie besitzen umfassende pflegerische und soziale Kompetenzen und haben Freude am Beruf
  • Engagement und Teamfähigkeit sind für Sie selbstverständlich

Wir bieten:

  • Ein verantwortungsvolles und vielseitiges Aufgabengebiet
  • Eine kooperative, vertrauensvolle Zusammenarbeit mit guter Arbeitsatmosphäre und Integration in ein multiprofessionelles und interprofessionelles Team
  • Ein individuelles, strukturiertes und fachspezifisches Einarbeitungskonzept
  • Unterstützungsangebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie:
    • Familienfreundliche Arbeitszeitmodelle
    • Betriebliche Kindertageseinrichtung und Möglichkeit der Ferienbetreuung
    • Individuelle Begleitung beim Wiedereinstieg nach Elternzeit
  • Großes Angebot an innerbetrieblichen Aus-, Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten durch unsere Akademie für Gesundheitsberufe sowie vielfältige Aufstiegsmöglichkeiten
  • Weitere Leistungen: Betriebliches Gesundheitsmanagement, Sportangebote, vergünstigtes Essen im Betriebsrestaurant, Firmenticket VVS
  • Eine leistungsgerechte, tariflich abgesicherte Vergütung nach den Tarifverträgen des öffentlichen Dienstes (TVöD), Entgeltgruppe P12
  • Eine überwiegend arbeitgeberfinanzierte betriebliche Altersvorsorge (ZVK)
  • Ein unbefristetes Arbeitsverhältnis

Die Stadt Stuttgart bietet als Großstadt vielseitige Kultur- und Freizeitangebote.
Das Klinikum Stuttgart ist seit 2008 als familienfreundliches Unternehmen durch „berufundfamilie GmbH“ zertifiziert.

Schwerbehinderte werden bei entsprechender Eignung mit Vorrang berücksichtigt.

Interessiert? Bewerbungen richten Sie bitte bevorzugt an unser Online-Bewerberportal oder unter Angabe der Kennzahl 2-21-116 bis 31.05.2021 an das

Klinikum Stuttgart
Servicecenter Personal und Ausbildungseinrichtungen
z. Hd. Frau Grgic
Postfach 10 26 44
70022 Stuttgart

Bitte senden Sie uns im Fall einer Papierbewerbung nur Kopien ohne Plastikhüllen o. Ä., da keine Rücksendung erfolgt. Nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden alle Unterlagen vernichtet.