Zu den Inhalten springen
Wir bauen für unsere Patienten
Baudokumentation und Baublog
Die Teilprojektgruppe 14

Mehr als Medizin

Ein Krankenhaus hat Behandlungszimmer, hat OP-Säle, hat Labore. Aber auch eine Menge nicht medizinischer Einrichtungen. Um die kümmert sich im Neubau die Teilprojektgruppe 14.

Wird mit dem Olgahospital umziehen: Das Schulangebot für kranke Kinder.

Zu den Einrichtungen, um die sich die Arbeit der Teilprojektgruppe 14 dreht, zählen beispielsweise die stationäre Patientenaufnahme, die Seelsorge oder die Schule für Kranke. Diese Bereiche haben in der Regel untereinander keine Verknüpfungen. Eine übergreifende Projektgruppenarbeit wie in den medizinischen und pflegerischen Teilprojektgruppen ist deshalb schwierig – oder fast unmöglich.

Wesentliche Aufgabe jedes Bereichs ist es, im Rahmen der Inbetriebnahme seine bisherigen Abläufe auf die neuen räumlichen und technischen Gegebenheiten anzupassen und sich mit den geänderten Strukturen im klinischen Bereich vertraut zu machen. Dabei steht ein Ziel über allen anderen: Mit dem Umzug in den Neubau müssen möglichst rasch die bisherigen wie auch zusätzliche, neue Leistungen zur Verfügung stehen – sowohl für die klinischen Anwender als auch für die Patienten.

Frage an Konrad Restle von der Teilprojektgruppe: Was ist für Sie die größte Herausforderung?
Die größte Herausforderung im Teilprojekt ist die große Zahl unterschiedlicher Aufgaben und Anforderungen, die sich der Vielzahl der Unterbereiche ergibt, zu koordinieren und nicht aus den Augen zu verlieren.