Zu den Inhalten springen
Wir bauen für unsere Patienten
Baudokumentation und Baublog
18. Juli 2015

Palliativeinheit am Katharinenhospital eröffnet

Die Palliativeinheit am Klinikum Stuttgart zieht am 18. Juli 2015 vom Bürgerhospital ans Katharinenhospital in Haus D, 6. Obergeschoss, um. Mit dem Umzug wird die Bettenkapazität von neun auf 14 Betten in vorwiegend Einzelzimmern erhöht. Die modern und freundlich ausgestattete Station verfügt über einen Wintergarten und Dachterrasse sowie weitere Funktionsräume. In einer der größten stationären Palliativeinrichtungen in Stuttgart und der Region versorgt hier ein multiprofessionelles Team Patientinnen und Patienten mit weit fortgeschrittenen Erkrankungen und begrenzter Lebenserwartung sowie deren Angehörige mit Kompetenz, Empathie und der Sicherheit einer Maximalversorgung.

Für Bürgermeister Werner Wölfle ist die palliative Versorgung von Patienten zentraler Bestandteil einer humanen und an ethischen Grundsätzen orientierten Medizin. „Hier geht es nicht um die Verlängerung der Überlebenszeit um jeden Preis, sondern um Lebensqualität und damit die Wünsche, Ziele und das Befinden des Patienten“, so Wölfle bei der Vorstellung der neuen Palliativeinheit am 10. Juli 2015. Mit dem Umzug der Palliativeinheit ins Katharinenhospital stehen hierfür nun hochmoderne Räumlichkeiten in einem wohnlichen Ambiente zur Verfügung. „Hier versorgt und betreut ein hochmotiviertes und engagiertes Team unter Leitung von Oberärztin Dr. Marion Daun Patienten und Angehörige mit hoher Fachkompetenz und Empathie“, betonte der Geschäftsführer des Klinikums Stuttgart, Dr. Ralf-Michael Schmitz. Die Palliativeinheit ist Teil der Klinik für Hämatologie, Onkologie und Palliativmedizin unter der Ärztlichen Leitung von Professor Dr. Gerald Illerhaus.