Zu den Inhalten springen
Wir bauen für unsere Patienten
Baudokumentation und Baublog
15. Juli 2008

Grundstein für ein spektakuläres Projekt

Der Neubau von Olgahospital und Frauenklinik kommt planmäßig voran. Rund 200 Gäste begleiteten die feierliche Grundsteinlegung.

Knapp 14 Monate nach dem symbolischen ersten Baggerbiss hatte das Klinikum Stuttgart erneut Grund für eine Feierstunde: Auf der Großbaustelle hinterm Katharinenhospital wurde der Grundstein für das neue Klinikgebäude gelegt. „Das ist ein denkwürdiges Ereignis für die Krankenhaus-Landschaft in Stuttgart“, lobte die baden-württembergische Sozialministerin Dr. Monika Stolz und ergänzte, „die Stadt Stuttgart geht damit einen mutigen Schritt, um ihre Gesundheitsstandorte zu stärken.“

„Wir bauen hier ein Haus der Superlative, ein spektakuläres Projekt“, betonte Oberbürgermeister Dr. Wolfgang Schuster und dankte der Ministerin für ihren persönlichen Einsatz sowie den finanziellen Beitrag des Landes. Hocherfreut zeigte sich auch Bürgermeister Klaus- Peter Murawski: „Für einen Krankenhausbürgermeister ist das ein wunderschöner Tag.“ Er hob die breite Unterstützung hervor, die das Projekt durch die Politik, aber vor allem auch durch die Mitarbeiter und die Bürger der Stadt erfahre: „Dadurch steht der Neubau auf einem breiten Fundament.“ Sein Dank galt auch allen Ehrenamtlichen, Fördervereinen und Spendern, die sich, wie beispielsweise die Olgäle-Stiftung, mit Engagement und Ausdauer dafür einsetzen, dass das neue Haus kindgerecht ausgestattet werden kann.

Dass die Kinder im Mittelpunkt stehen, zeigte sich dann auch bei der eigentlichen Grundsteinlegung. Bei der Befüllung der Grundsteinkassette gingen die Kinder der Kindertagesstätte am Katharinenhospital den prominenten Gästen eifrig zur Hand. Wein, Baupläne, ein Klapperstorch aus Stoff und vieles mehr verschwanden vor den Augen der rund 200 Gäste in der kupfernen Kiste. Und auch beim Einmauern der Kassette halfen die Kleinen eifrig mit – und zeigten den Großen den richtigen Umgang mit der Maurerkelle.