Zu den Inhalten springen
Wir bauen für unsere Patienten
Baudokumentation und Baublog
14. Januar 2015

Anlieferung von Linearbeschleunigern und Modulen im Februar

Der Neubau der Strahlentherapie am Katharinenhospital ist so gut wie fertig. Vom 2. bis zum 6. Februar 2015 werden die beiden neuen Linearbeschleuniger angeliefert. Anschließend folgt die Innenausstattung der knapp 1.300 Quadratmeter großen Klinikräume.

Die Modulteile werden im Werk der Firma Cadolto produziert.
Die Modulteile werden im Werk der Firma Cadolto produziert.

Auf der Deckenplatte der Strahlentherapie wird dann die vierstöckige Modulklinik (Haus Z) errichtet. Dazu werden ab dem 23. Februar innerhalb von zwei Wochen insgesamt 72 Module aufeinandergesetzt. Die Anlieferung der Module per Tieflader erfolgt nachts, tagsüber werden die Module dann mittels eines Autokrans an ihren Standplatz gehoben. Die Tieflader warten in der Holzgartenstraße auf ihre Entladung, so dass es, wenn sie nach und nach zum Entladeplatz fahren, im Laufe des Tages immer wieder zu kurzen Sperrungen der Kriegsbergstraße kommen wird. Mit kurzzeitigen Verkehrsbehinderungen ist daher zu rechnen.

Die Module werden wie bei einem Steckbaukasten miteinander verbunden. Jedes Modul ist 19 Meter lang und vier Meter breit. Je 18 Module bilden, an den Längsseiten aneinandergereiht, ein Geschoss. Das fertige Gebäude hat damit Außenmaße von rund 70 auf 20 Meter. Die Module sind bereits zu 70 bis 80 Prozent vorgefertigt. Waschbecken, Steckdosen, Türen oder Böden sind fertig montiert und auch die Tapeten sind schon geklebt. Nach dem Aufstellen per Autokran und der Verschraubung der einzelnen Module miteinander müssen dann nur noch die Fugen verspachtelt und einige Kabel gezogen werden. Nach dem Aufbau im Februar folgen diese Arbeiten im März, Ende April wird der Neubau an das Klinikum übergeben. Dann folgt die Inbetriebnahme, so dass die Modulklinik wie geplant im Juli 2015 bezogen werden kann.