Aktuell im Klinikum


Cannstatter Patientenabend: Diabetischer Fuß

Datum

19.09.2019

Zeit

18:00 Uhr

Ort

Hörsaal Medizinische Klinik Klinikum Stuttgart – Krankenhaus Bad Cannstatt
Prießnitzweg 24
70374 Stuttgart

Info

Flyer: Download

Zurück zur Übersicht

Prof. Dr. Ralf Lobmann
Ärztlicher Direktor, Klinik für Endokrinologie, Diabetologie und Geriatrie, Krankenhaus Bad Cannstatt

Dr. Patrik Reize
Ärztlicher Direktor, Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie, Krankenhaus Bad Cannstatt

Eines der gravierendsten und nachhaltigsten Begleitprobleme des Diabetes ist der sogenannte diabetische Fuß mit häufig chronisch nicht heilenden Wunden, die im schlimmsten Fall zum Verlust einer ganzen Extremität führen können. Regelmäßige Vorsorge und frühzeitige Behandlung von Wunden können verhindern, dass diese chronisch werden, und verringern damit auch das Risiko einer Amputation. Die Behandlung des diabetischen Fußes ist komplex und kann nur in einem interdisziplinären Setting erfolgen. Dazu gehören Diabetologie, Radiologie, Gefäßchirurgie, Orthopädie, aber auch Podologie, Orthopädieschuhmacher sowie Diabetes- und Wundberatung. Aktuell werden in Deutschland pro Jahr etwa 50.000 Beinamputationen in Folge eines Diabetes vorgenommen. Nationale und internationale Studien zeigen, dass fast die Hälfte vermieden werden könnte. Beeindruckend sind dabei die Daten der von der Deutschen Diabetes Gesellschaft zertifizierten Einrichtungen. Diese zeigen, dass während der Regelversorgung das Risiko für eine Amputation zwischen zehn und 20 Prozent liegt, in spezialisierten Einrichtungen hingegen nur bei 3,6 Prozent. Wir zeigen die Möglichkeiten auf, wie eine kooperative Zusammenarbeit vom Hausarzt über die Schwerpunktpraxis bis hin zur spezialisierten stationären Einrichtungen mit modernsten Therapiemöglichkeiten zum besseren Erhalt von Extremitäten führt.

Zurück zur Übersicht