Danke für die tolle Unterstützung!


Das Klinikum Stuttgart betreibt im Auftrag des Landes in der Stuttgarter Liederhalle ein Impfzentrum gegen SARSCo-V2. Zusätzlich versorgen Mobile Impfteams Alten- und Pflegeheime mit Impfungen. Die Impfungen werden an sieben Tagen die Woche im Zwei-Schicht-Betrieb angeboten.

Die Resonanz auf den Aufruf nach Unterstützung war riesig. Das Klinikum Stuttgart konnte viele engagierte Ärzte*innen, Pflegefachkräfte, medizinische und pharmazeutische Assistenzkräfte, Sanitätskräfte, Verwaltungskräfte sowie Koordinatoren*innen für die Mitarbeit im  Impfzentrum gewinnen. Auch wenn die Dienstpläne aufgrund der überwältigenden Resonanz momentan bestens abgedeckt sind, freuen wir uns über weitere Unterstützer auf die wir unter Umständen zu einem späteren Zeitpunkt zurückgreifen können. Die Tätigkeit kann in Voll- oder Teilzeit und auch im Rahmen einer Nebentätigkeit ausgeübt werden und ist zunächst befristet. DieTätigkeit kann in Voll- oder Teilzeit und auch im Rahmen einer Nebentätigkeit ausgeübt werden und ist zunächst befristet. Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifrecht des kommunalen öffentlichen Dienstes. Ärzte erhalten eine attraktive, pauschalierte Vergütung gemäß den vom Land Baden-Württemberg festgelegten Sätzen.

Den Ärztinnen und Ärzten obliegt die medizinische Leitung der Impfteams. Sie nehmen alle ärztlichen Aufgaben im Rahmen der Impfungen wahr. Mitarbeiten können sich alle Ärzte, die über eine Approbation in Deutschland verfügen, insbesondere auch Ärztinnen und Ärzte, die sich schon im Ruhestand befinden oder aus anderen Gründen derzeit ihren Beruf nicht ausüben.

Die medizinisch technischen Assistenzkräfte und Pflegekräfte  unterstützen die  Ärztinnen und Ärzte bei der Durchführung der Impfungen und bei der Impfstoffvorbereitungsvorbereitung. Bewerben sollten sich Pflegefachkräfte, Rettungssanitäter und Angehörige der medizinisch-technischen und pharmazeutisch-technischen Assistenzberufe, gerne auch Medizinstudenten*innen. Wir sind sehr daran interessiert Fachkräfte aus diesen Bereichen dauerhaft zu gewinnen und nach erfolgreicher Durchführung der Impfkampagne an anderer Stelle in ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis zu übernehmen.

Die Verwaltungskräfte unterstützen als Impflotsen die administrative und logistische Abwicklung der Impfungen. Idealerweise sollten Bewerber*innen über eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem kaufmännischen oder Verwaltungsberuf verfügen und/oder Erfahrung im Rettungs- oder Zivilschutzwesen mitbringen.

Die Koodinatoren*innen sind im Impfzentrum insbesondere für die Steuerung von Personal- und Ressourceneinsatz sowie die Logistik und der Abrechnung der Impfungen zuständig. Bewerber*innen sollten über einschlägige Erfahrungen in vergleichbaren Funktionen bei Organisationen des Zivilschutzes bzw. des Rettungswesens oder in der Bundeswehr verfügen.

 Alle Bewerberinnen und Bewerber sollten über die für Tätigkeiten im Gesundheitswesen erforderliche gesundheitliche Eignung verfügen.

Wir freuen uns sehr auf Ihre Bewerbung und nehmen bei Bedarf zu einem späteren Zeitpunkt gerne mit Ihnen Kontakt auf.