KlinikumNET

Das Online-Magazin

Lotsen in der Tumortherapie

Das Institut für Pathologie am Klinikum Stuttgart blickt auf eine lange Tradition zurück. Die Arbeit dort hat sich stark gewandelt.

Die Entstehung des Instituts für Pathologie

Bereits 1883 gab es am Katharinenhospital eine Prosektur. Dabei handelte es sich um eine Abteilung des Krankenhauses, in der hauptsächlich Sektionen von Leichen vorgenommen werden. In den nachfolgenden Jahrzehnten bis heute hat sich das Tätigkeitsfeld der Pathologen jedoch erheblich gewandelt und dient in erster Linie dem lebenden Patienten. Die klassische Sektion ist nicht mehr die vorrangige Aufgabe der Pathologie, sondern das Fach wird durch die primäre Tumordiagnostik mit einer individuellen Therapieplanung beherrscht. Nahezu jede der annähernd 500.000 Krebserkrankungen pro Jahr in Deutschland wird durch die Pathologie diagnostiziert.