Klinik der Zukunft: das neue Katharinenhospital

Wer zieht wohin im neuen Haus F?

Im Schaubild ist dargestellt, welche Bereiche/Funktionen und Stationen das Haus F beziehen werden.

Der neue Haupteingang wird – wie heute auch - in Ebene -1 sein, in der sich auch die neue zentrale Patientenaufnahme für alle ambulanten und stationären Patienten befinden wird. Zudem sind in dieser Ebene die christlichen und muslimischen Andachtsräume sowie die Cafeteria (K1) untergebracht.

Eine Ebene tiefer, auf der Ebene -2, befinden sich die zukünftige Radiologie und Neuroradiologie mit CT, MRT, Röntgen und den Interventionsräumen.

In die Ebene 0 ziehen die chirurgischen Ambulanzen des ZOM (ACH, GCH, HPM, UCH) sowie das Präoperative Zentrum der Anästhesie ein.

Die Bereiche des Herzkatheters sowie der Endoskopie ziehen gemeinsam mit den internistischen Ambulanzen der HGK und AIM auf die Ebene +1.

Auf Ebene 2 werden unsere drei Intensivstationen (A4, E2, Z2S) verortet sein. Die drei oberen Ebenen werden durch Pflegestationen belegt. Auf der Ebene 3.1 ist eine hochinstallierte hämatologische Spezialstation untergebracht. Die Ebene 4 wird im Kern unser kardiologischer Pflegebereich.

In der Betrachtung des Gesamt-Neubaus Katharinenhospital mit den weiteren Bauprojekten A, B und E werden einzelne Bereiche auf den Pflegestationen in der Ebene 3 und Ebene 4.2 sowie Teile der Ebene 5 als Interime belegt. Mit Fertigstellung des Neubaus Haus A wird der Großteil dieser Bereiche dann final in das Haus A umziehen.