Transplantationszentrum Stuttgart

Nierentransplantation

Medizinisches Formular

Vor jeder Nierentransplantation steht die Abklärung der Transplantationsfähigkeit des betroffenen Patienten. Dazu ist eine Reihe vorbereitender Untersuchungen nötig. Dies erfolgt in der Regel durch den betreuenden Dialysearzt, kann aber auch stationär in der Klinik für Nieren-, Hochdruck- und Autoimmunerkrankungen durchgeführt werden. Danach folgt die Vorstellung des Patienten im Transplantationszentrum Stuttgart. Dort wird abschließend über die Transplantationsfähigkeit entschieden.

Nachdem der niereninsuffiziente Patient als geeignet für eine Transplantation befunden wurde, gilt zu klären, ob eine postmortale Organspende oder eine Lebendspende angestrebt wird. Fällt die Wahl auf die postmortale Organspende, wird der Patient auf die Eurotransplant-Warteliste gesetzt, wobei die aktuelle Wartezeit bei sechs bis sieben Jahren liegt. Kürzere Wartezeiten ermöglicht das Eurotransplant Seniorprogramm für Patienten über 65 Jahren.

Demgegenüber steht die Lebendspende durch einen "emotional verwandten" oder blutsverwandten Spender. Diese kann auch präemptiv, das heißt vor Dialysebeginn durchgeführt werden.