Olgahospital/Frauenklinik

Pädiatrische Interdisziplinäre Notaufnahme - PINA

Die Pädiatrische Interdisziplinäre Notaufnahme (PINA) hat mit dem Bezug des Olgahospital-Neubaus am 24. Mai 2014 den Betrieb aufgenommen. Sie ist der Pädiatrie 2 zugeordnet und für die Betreuung aller Patienten zuständig, die notfallmäßig ins Olgahospital kommen.

Die Behandlung der Notfälle beginnt mit der Anamnese und einer Initialdiagnose, die stets gemeinsam von einem Pädiater und einem Kinderchirurgen durchgeführt werden. Diese interdisziplinäre Zusammenarbeit erhöht die Zielgenauigkeit der Zuordnung des Patienten zu den fachspezifischen Abteilungen. Ist eine solche fachliche Zuordnung nach Anamnese und Initialdiagnose nicht eindeutig möglich, wird der Patient zunächst als Patient der PINA geführt und weiter interdisziplinär betreut.

Die PINA verfügt dazu über stationäre Betten, die zudem als Infektionsbetten genutzt werden können. Unter Umständen kann der Patient auch bis zu seiner Entlassung in der PINA bleiben.

Neben Pädiatern und Kinderchirurgen, die bei Bedarf von Kinderorthopäden und HNO-Ärzten unterstützt werden, verfügt die PINA über ein hoch qualifiziertes Pflegeteam für ambulante und stationäre Notfälle.