Krankenhaus Bad Cannstatt

Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie / Neuroradiologische Klinik

Die Radiologie im Krankenhaus Bad Cannstatt betreut die Medizinische Klinik, die Chirurgie und Orthopädie sowie die Dermatologie im Krankenhaus Bad Cannstatt.

Die Radiologie ist mit moderner digitaler Technik ausgerüstet. Dank eines digitalen Befundungs- und Speichersystems für Röntgenbilder müssen keine konventionellen Filme mehr erstellt werden. Es bestehen Vernetzungen mit den Stationen des eigenen Hauses und über telemedizinische Leitungen auch mit benachbarten Kliniken. Neben den üblichen projektionsradiographischen Untersuchungsverfahren verfügt die Radiologie über eine digitale Subtraktionsangiographie zur Gefäßdarstellung und Möglichkeiten der interventionellen Therapie, eine digitale Mammographie, einen Mehrzeilen-Computertomographen und seit Jahresbeginn 2011 über einen hochmodernen MR-Scanner.

Schwerpunkt der Tätigkeit für die Chirurgie, speziell der großen Bauchchirurgie, ist die radiologische Diagnostik in der prae- und postoperativen Phase, in der Intensivmedizin sowie der Angiographie inklusive primärer und postoperativer Interventionen. Drainage von Abszessen, Hämatomen etc. werden mittels CT durchgeführt. Zudem wird die gesamte radiologische Diagnostik für die Orthopädie vorgehalten.

Kooperationspartner des Darmzentrums

Im Bereich der Inneren Medizin ist die Radiologie primär in der gastroenterologischen Diagnostik, der Tumordiagnostik, interventionell beim Legen von Cavaschirmen sowie in der Chemoembolisation gastrointestinaler Tumoren (primäre Leberzellkarzinome, Lebermetastasen) und bei Blutungen tätig. In Zusammenarbeit mit der Chirurgischen Klinik und der Klinik für Innere Medizin ist die Radiologie Teil des Darmzentrums. Hier finden regelmäßig Besprechungen statt, an denen auch Vertreter der Pathologie, Strahlentherapie und Nuklearmedizin teilnehmen.

Radiologische Diagnostik in der Dermatologie

Für die dermatologischen Kliniken werden neben allgemeinradiologischen Fragestellungen prae- und postoperativ vor allem maligne Melanome untersucht. Für den Bereich Phlebologie werden Phlebographien einschließlich Varikographien durchgeführt, sei es unter dem Aspekt der Thrombosediagnostik, aber auch praeoperativ bei Varikosis. Arterielle Gefäßdarstellungen erfolgen im Zusammenhang mit Ulcera cruris.