Katharinenhospital

Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie

Die Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie ist eine zentrale Einrichtung für alle nichtneuroradiologischen diagnostischen und minimalinvasiven interventionell-therapeutischen Anforderungen der Kliniken und Spezialambulanzen des Klinikums Stuttgart. Daneben steht sie auch Patienten außerhalb des Klinikums zur Verfügung.

Unsere Klinik ist mit modernsten Großgeräten (MRT, Flash-CT, Angiographie) einschließlich eines Mehrzeilen-CT im Schockraum des Katharinenhospitals, einem PACS (Picture Archiving & Communication System) und einem Spracherkennungssystem ausgestattet. Für die interventionellen Eingriffe steht ein spezielles OP-ähnliches Raumkonzept zur Verfügung. Für unsere Patienten werden vier Tagesbetten und neun eigenständig geführte Betten auf der Station D3 vorgehalten.

Zusammen mit der Firma Siemens und in Zusammenarbeit mit der Klinik für Gefäßchirurgie, Gefäßmedizin und Transplantationschirurgie (Ärztlicher Direktor: Prof. Hupp) hat unsere Klinik das „Erste Referenzzentrum für Interventionelle Radiologie und Onkologie“ in Europa eröffnet. Kernstück in dieser Kooperation ist eine Hochleistungsangiographieanlage, das Artis Zeego neuester Q-Röhrentechnologie, die in ein Hybrid- OP-Konzept integriert ist. In Verbindung mit der vollkommen neuen Röhrentechnologie, ist die Strahlendosis für Patient und Arzt bis zu 90 Prozent reduzierbar und bedeutet eine Revolution für die minimalinvasive Therapie. Auch verfügt dieses System über eine Vielfalt an Neuerungen und Möglichkeiten, die in allen minimalinvasiven Therapieformen gewinnbringend eingesetzt werden können.

Die Klinik ist für die interventionellen Maßnahmen durch die Deutsche Röntgengesellschaft (Deutsche Gesellschaft für Interventionelle Radiologie) zertifiziert und ist außerdem zertifiziertes Mitglied des interdisziplinären Gefäßzentrums, des Zertifizierten Darmzentrums, des zertifizierten Prostatakarzinomzentrums sowie des Interdisziplinären Diabetischen Fuß-Zentrums im Klinikum Stuttgart. Unterstützt durch die Eva Mayr-Stihl Stiftung haben wir das Leberzentrum am Standort Katharinenhospital gegründet.

Logo DRG-Schwerpunktzentrum
Zertifikat Deutsche Röntgengesellschaft

Die Deutsche Röntgengesellschaft e.V. (DRG) und die Arbeitsgemeinschaft Herz- und Gefäßdiagnostik in der DRG haben im Mai 2015 die Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie des Klinikums Stuttgart (Ärztlicher Direktor: Prof. Dr. G. M. Richter) als erstes DRG-Zentrum für Kardiovaskuläre Bildgebung in Stuttgart zertifiziert. Aufgrund der steigenden Untersuchungszahlen, verbunden mit der Qualifikation weiterer Mitarbeiter, ist die Klinik im August 2016 zudem als DRG-Schwerpunktzentrum für Kardiovaskuläre Bildgebung (Zentrumsleiter: Dr. A. Hatopp / Dr. T. Trabold) zertifiziert worden. Dieses ist die erste Zertifizierung einer nicht universitären Klinik in Baden-Württemberg.

Spendenkonto

BW-Bank
IBAN: DE94 6005 0101 0002 0050 03
BIC: SOLADEST600

Empfänger: Klinikum Stuttgart
Verwendungszweck: 870 002 und/oder persönliche Texteingabe

Bitte geben Sie bei Spenden und Zuwendungen an das Klinikum Stuttgart unbedingt Ihre vollständige Adresse an, damit wir Ihnen ein Dankschreiben sowie eine Spendenbescheinigung zusenden können.
Bevor wir eine Spendenbescheinigung ausstellen dürfen, muss zunächst der Krankenhausausschuss des Gemeinderats der Landeshauptstadt Stuttgart offiziell zustimmen, dass wir die Spende annehmen dürfen. Für die sich dadurch ergebende Verzögerung bitten wir Sie um Ihr Verständnis. Im Voraus ganz herzlichen Dank für Ihr Engagement.

>>> weitere Informationen